zur Navigation springen

Information rund um die Lehre : Hilfe beim Einstieg in die Berufswelt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die dritte Bredstedter Job-Night wurde von hunderten Schülern und Eltern besucht. Sie konnten sich über Praktika, Lehre und Aufstiegsmöglichkeiten informieren. Die Aussteller und Organisatoren waren von der Resonanz begeistert.

Erfolgreiche Wiederauflage einer Veranstaltung auf hohem Niveau: Die von der Gemeinschaftsschule Bredstedt und der Barmer GEK organisierte Job-Night wurde auch im dritten Anlauf zu einem großen Treffpunkt für verschiedenste Ausbildungsbetriebe und Schüler, die in den nächsten Jahren in die Berufswelt einsteigen. Die Organisatoren, Marc Perry von der Gemeinschaftsschule und Jens Spottock von der Barmer, hatten mit ihren vielen Helfern alles vorbereitet, damit das wichtige Thema Berufsorientierung in großem Rahmen in Angriff genommen werden konnte. Nahezu 40 Ausbilder aus Handwerk, Verwaltung und Handel stellten sich den Fragen der Jugendlichen und Eltern, die zu Hunderten in die Gemeinschaftsschule gekommen waren. In den Gesprächen wurden ganz unterschiedliche Ziele verfolgt: Es wurden erste Kontakte geknüpft, Praktika vereinbart, Berufsperspektiven erfragt, Chancen aufgezeigt und jede Menge Informationen gegeben.

Die Aussteller nahmen die Veranstaltung ebenfalls sehr positiv auf. Sabine Potthast von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein lobte: „Als Landwirtschaftskammer bilden wir in ganz Schleswig-Holstein aus, und gerade Nordfriesland ist ja sehr stark in der Landwirtschaft vertreten.“ Angesichts der Tatsache, dass der Besuch der Messe freiwillig war und abends stattfand, sei die enorme Beteiligung bemerkenswert. Potthast: „Wir konnten einige positive Gespräche führen und kommen gerne wieder.“

Die heimische Wirtschaft war mit guten Ideen vertreten. Die Firma Andritter bot ein Fünf-Minuten-Praktikum an, bei dem Interessierte ihre handwerklichen Fähigkeiten beweisen konnten. „Wir hatten im Vorwege 40 Praktikumsbescheinigungen ausgedruckt, die haben längst nicht gereicht, wir mussten improvisieren“, berichtet Christiane Andritter-Franz. Und: „Wir fanden die Job-Night rundum gelungen, sie war die bisher beste Veranstaltung dieser Art. Wir kommen gerne wieder.“

„Ein voller Erfolg für alle Beteiligten“, resümierte auch Lehrer Marc Perry. „Wir haben das gemeinsame Ziel, viele jungen Menschen an die Berufswelt heranzuführen, auf jeden Fall erreicht. Viele Eindrücke sagen mir, dass sich die Mühen und die umfangreichen Vorarbeiten gelohnt haben.“ Auch Jens Spottock war begeistert: „Eine prima Sache.“ Von vielen Ausstellern habe er gute Rückmeldungen bekommen. Spottock: „Man hat uns gebeten, diese Veranstaltung unbedingt auch im nächsten Jahr durchzuführen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen