Tetenbüll : Haus Peters: Wechsel auch im Vorstand

Die Neuen im Haus: Geschäftsführerin Dr. Katrin Schäfer und Fördervereins-Vorsitzender Wolfgang Jansen. Foto: wis
Die Neuen im Haus: Geschäftsführerin Dr. Katrin Schäfer und Fördervereins-Vorsitzender Wolfgang Jansen. Foto: wis

Wolfgang Jansen neuer Chef im Förderverein.

shz.de von
25. Februar 2013, 08:39 Uhr

Tetenbüll | Nach mehr als einem Jahrzehnt intensiver Arbeit für das Haus Peters, dem ehemaligen Colonialwaaren-Laden in Tetenbüll, gab es einen Wechsel in der Führung der Einrichtung. Die Geschäftsführerin Brigitta Seidel beendete nach fast 14 Jahren wie berichtet ihre Tätigkeit. Dazu kam auf der Jahresversammlung des Fördervereins, dass Sönnich Volquardsen, seit elf Jahren Vorsitzender des Fördervereins, für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stand.

Seidel ließ in ihrem letzten Bericht noch einmal die erfolgreiche Arbeit unter ihrer Ägide Revue passieren: "Ich war im Haus Peters von September 1999 bis Februar 2013 tätig und habe in dieser Zeit 51 Ausstellungen sowie mindestens dreimal soviele Vorträge, Lesungen, Vorführungen und andere Darbietungen organisiert." In dieser Zeit haben nahezu 180 000 Gäste das Haus besucht.

Im vergangenen Jahr wurden 13 574 Besucher gezählt. Das waren zwar 1000 weniger als 2011, was am verregneten Sommer lag. Allein im Juli kamen knapp 800 Gäste weniger als im Vorjahr.

Einige Ausstellungen, so berichtete Seidel weiter, fanden besonderes Interesse. So die Bilder des Flensburger Malers Christian Struckmann, die 2002 6367 Besucher anzogen, oder die Sandreliefs von Frauke Petersen aus St. Peter-Ording (2006, 6848). Im vergangenen Jahr zog Cartoonist Hannes Mercker 5263 Gäste an.

"Meine Aufmerksamkeit hatte aber bevorzugt das Haus Peters selbst, denn es ist einzigartig", betonte die scheidenende Geschäftsführerin: "So ein Haus gibt es in ganz Schleswig-Holstein nur einmal." Es sei authentisch, ein Original-Schauplatz mit Ausstellungsstücken. Sie habe deshalb ganz bewusst von den Konzepten anderer Museen abgesetzt. Im Haus Peters, so Seidel überzeugt, gibt es keine digitale Welt, der Besucher erlebt ausschließlich Originalität.

Tetenbülls Bürgermeister Henning Möller, Kraft Amtes im Vorstand, dankte ihr für ihre Arbeit und überreichte nebst Blumenstrauß und Geschenk die Urkunde der Ehrenmitgliedschaft im Förder-verein. Nachfolgerin ist Dr. Katrin Schäfer, die ein Kunsthaus bei Itzehoe geleitet hat und ist seit 2004 in Husum beheimat ist, wo sie freiberuflich unter anderem Öf-fentlichkeitsarbeit im Kunst- und Kulturbereich betreibt, Ausstellungen organisiert und Projekte für Kultureinrichtungen entwickelt.

Als neuer Vorsitzender bekam Wolfgang Jansen die einhellige Zustimmung der Versammlung. Er war zuvor Kassenwart des Vereins. Diesen Posten hat nun Silke Nanna Detlefsen inne. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Helmut Oesen (zweiter Vorsitzender), Ilse Möller (Schriftführerin) sowie die Beisitzer Heinz-Peter Schultz und Annegrete Hinrichsen. Neu im Amt ist künftig neben Andreas Weigand Kassenprüferin Erna Ingwersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen