zur Navigation springen

Eifriger Bossel-Nachwuchs : Hannah Otto holt den Landespokal

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am Landschaftsboßeln in Mildstedt nahmen 117 Mädchen teil. Mit 55 Metern gelang Johanna Levens (K-Bund) der weiteste Wurf. Unterverbands-Meisterin in der anderen Altersklasse wurde Helen Hansen (Tetenbüll).

Fix was los war beim Landschaftspokalboßeln der Mädchen in Mildstedt: Neben 117 jungen Teilnehmerinnen aus zehn Vereinen waren auch zahlreiche Betreuerinnen und Helfer im Einsatz. Anerkennend äußerten sich die Unterverbands-Vorsitzende der Fruunsboßelvereene Nordfrieslands, Heinke Otto, ebenso wie die erste Jugendwartin des Unterverbands NF, Gabi Thomsen, und ihre Stellvertreterin Annkatrin Hansen. Ausrichter war der Boßelverein Mildeburg. Die große Veranstaltung verlief spannend und unfallfrei. Anerkennung auch vom Vorsitzenden des BV Mildeburg, Udo Ketels: „Ihr habt den Boßelsport mit Leben erfüllt und tolle Leistungen gezeigt.“ Lob kam ebenfalls von der Ehrenvorsitzenden des Unterverbands Nordfriesland, Susanne Dirks: „Das war heute ein ganz großer Tag.“

Gewaltig räumte dabei erneut Johanna Levens vom K-Bund ab und sicherte sich gleich fünf Pokale. Gleichzeitig ist die 15-jährige Eiderstedterin mit 151 Metern Unterverbandsmeisterin in der Altersgruppe der Zehn- bis 15-Jährigen. Den Arm voller Pokale – nämlich vier – hatte zur Siegerehrung auch Helen Hansen (Tetenbüll). Sie ist Unterverbandsmeisterin in der Altersgruppe der Sechs- bis Neunjährigen und warf 85 Meter. Den mit 53 Metern weitesten Tageswurf landete Johanna Levens. In der Mannschaftswertung der Zehn- bis 15-Jährigen wurde mit 338,5 Meter der BV Witzwort Sieger. Dem Erfolgsteam gehörten Lysanne Timm, Chantal Singh und Wenke Fest an.

Susanne Dirks übergab Urkunden und Pokale für die Plakettenboßel-Gewinner im 3-Wurf-System: Den Landespokal erhielt Hannah Otto (Uelvesbüll-Norderfriedrichskoog) für 127,5 Meter. Silber ging an Jasmin Peters (Eiderbund, 111,5) und Lysanne Timm (Witzwort, 117,5). Bronze erhielten Franziska Tennbruck (Rödemis/Mildeburg, 97), Monique Rohde (Garding, 97,5) und Carolin Hennings (K-Bund, 112,5). Als ganz besondere Auszeichnung überreichte Heinke Otto die Anstecknadel Gold mit Eichenlaub und Brillant an Johanna Levens. Sie erreichte beim Plakettenboßeln 164 Meter.

 

Die weiteren Platzierungen: Mannschaft Zehn- bis 15-Jährige: 2. K-Bund (299,5); 3. Uelvesbüll-Norderfriedrichskoog (296,5); 4. Garding (293,5); 5. Eiderbund (287,5); 6. Kombüttler Deerns (264,5); 7. Rödemis/Mildeburg (258,5); 8. Simonsberg (248); 9. Oldenswort und „Gemütlichkeit an der Hemme“ (209,5); 10. Tetenbüll (129,5). Mannschaftswertung der Sechs- bis Neunjährigen: 1. Tetenbüll mit Helen Hansen, Emily Rathje und Sinja Schnoor (194,5 Meter); 2. Uelvesbüll-Norderfriedrichskoog (157); 3. Garding (123,5); 4. K-Bund (113,5); 5. Rödemis/Mildeburg (113); 6. Kombüttler Deerns (102,5); 7. Witzwort (96); 8. Eiderbund (48); 9. Oldenswort und „Gemütlichkeit an der Hemme“ (42,5); 10. Simonsberg (17,5). Ingeborg-Jebe-Gedächtnisplakette: Witzwort (884,5); Preisboßeln: 6 -9 Jahre: 1. Lia Marike Rackow, Kombüttler Deerns (46,5); 8-9 Jahre: 1. Helen Hansen, Tetenbüll (85); 10-11 J.: 1. Marie Nebbe, Simonsberg (92,5); 12-13 J.: Lysanne Timm, Witzwort (132); 14-15 J.: 1. Johanna Levens,
K-Bund (151). Siegerinnen im Konkurrenzboßeln: 6-7 Jahre: Lia Marike Rackow (44,5); 8-9 J.: Helen Hansen (85); 10-11 J.: Marie Nebbe (97); 12-13 J.: Lysanne Timm (130); 14-15 J.: Johanna Levens (139,5).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen