zur Navigation springen

Ehrungen im Bredstedter TSV : Handballerinnen als bestes Team ausgezeichnet

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Vorstand des Bredstedter TSV kürte seine Sportler des Jahres: die Leichtathleten Levka Petersen und Johannes Schaaf sowie die Karateka Annegret Bartelsen. Hand- und Fußballer wetteifern landesweit um Punkte.

Seinen ersten Bericht hielt der Vorsitzende des Bredstedter Turn- und Sportvereins (BTSV) von 1864, Sören Nissen, im Rahmen der Jahresversammlung in der Aula der Grundschule. Im vergangenen Jahr hatte der bisherige Vereins-Chef Reinhard Jessen seinen Posten nach zwölf Jahren abgegeben. „Der Vorstand hat sich gefunden. Danke für die Unterstützung durch die Stadt, Schulverband und Sponsoren. Der BTSV verfügt über eine sehr gute Sportanlagen“, betonte Nissen. Die Fußballer können sich darauf freuen, dass die Trainingsplätze saniert werden.

Die Mitgliederzahlen sind mit 1198 konstant geblieben. Bei den Jugendlichen gibt es leichte Zuwächse. Es werde daran gearbeitet, die derzeit 14 Sparten-Angebote vom Bogenschießen über Badminton, Faustball, Gesundheitssport, Prellball bis hin zu Volleyball noch attraktiver zu gestalten. Wer Ideen für zeitgemäße Sportarten hat, ist beim Vorsitzenden willkommen. 2015 traf sich der Vorstand untereinander sowie mit Nachbarvereinen. Wie überall stand auch das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt. Sie können laut Beschluss für die ersten drei Monate kostenfrei Mitglied werden. Einige sind bereits dabei und nehmen regelmäßig am Training im Fuß- oder Faustball teil. Besser gehe Integration nicht.

Die Kooperation mit den Schulen konnte gestärkt werden. Leichtathletik-Veranstaltungen, Fackellauf zur Hamburger Hallig, Turniere, Wettkämpfe sowie Aus- und Fortbildungen rundeten das Jahr ab. Auch tolle sportliche Erfolge konnten im Breitensportverein gefeiert werden. Es vergehe kaum ein Tag, an dem nicht positive Schlagzeilen durch die Presse liefen. Die Leichtathletiksparte meldete drei Qualifikationen für deutsche Meisterschaften und 21 Medaillen bei Landesmeisterschaften. Ferner waren mehr als 200 Sportabzeichen verliehen worden. Im Bereich Fußball glänzte die erste Mannschaft mit dem Meistertitel in der Kreisliga Nordfriesland und stieg in die Verbandsliga auf. Die Schüler konnten mit mehr als 30 Kindern in zwei Teams im Punktspielbetrieb gemeldet werden. Die Handballdamen stiegen in die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein auf, die Herren in die Schleswig-Holstein-Liga. Dann kürte der zweite Vorsitzende, Thomas Jensen, die Sportler sowie Mannschaft des Jahres 2015. Levka Petersen und Johannes Schaaf aus der Leichtathletik-Sparte durften als Jugendsportler aufs Treppchen. Beste Sportlerin bei den Erwachsenen im Bereich Karate wurde Annegret Bartelsen, die Frauen-Handball-Mannschaft wurde Mannschaft des Jahres. Besondere Auszeichnungen erhielten Anja Brodersen und Dirk Pauls – Ehrennadel in Gold – sowie Kathrin Bahnsen, Silke Asmus, Maiken Paulsen, Uwe Thurau, Antje Kirck und Gönke Laß – Ehrennadel in Silber. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Tore Schlichting, Martina Brinkmann, Julia Lundelius, Sarah Schmidt, Rüdiger Högden, Anneliese Kreuzfeldt, Sarah Chirvi und Wolfgang Dyck, geehrt, 40 Jahre Ursel Nommensen, Edith Drews, Edith Dahl, Uwe Hems, Erwin Düring und Karin Wolf, 50 Jahre Käthe Boysen und Heinz Martin Magnussen sowie 60 Jahre Hans Otto Boysen, Kurt Zibell und Jens Carstens.

Bei den Wahlen hieß es jeweils einstimmige Wiederwahl für Vize-Chef Thomas Jensen, die Beisitzer Anja Brodersen, Rainer Paulsen und Esther Jacobsen. Der zweite Schatzmeister Holger Schmidt wurde einstimmig durch Hans Degen abgelöst. Die Grüße von der Stadtvertretung überbrachte in Vertretung des verhinderten Bürgermeisters Knut Jessen, Andreas Lundelius. „Der BTSV leistet gute Jugendarbeit, trägt zur Integration von Flüchtlingen bei, und hält auch die Senioren fit“, lobte er.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen