Der Mustergatte : Halligtorbühne bereitet sich auf Premiere vor

p1011500

Am 23. Mai wird in Bredstedts Bürgerhaus die Theaterkomödie „Der Mustergatte“ gezeigt. Es geht um Mary Bartlett, die sich von ihrem Mann scheiden lassen will, weil er ihr zu langweilig geworden ist.

shz.de von
10. Mai 2015, 08:00 Uhr

Die Fans der Halligtorbühne Bredstedt warten auf Sonnabend (23. Mai), denn um 20 Uhr hebt sich der Vorhang im Saal des Bürgerhauses für die Premiere des neuen Sommerstücks. Gespielt wird die turbulente Komödie in drei Akten des britischen Lustspielautors Avery Hopwood, „Der Mustergatte“. Sie inspirierte bereits keinen geringeren als den bekannten Regisseur Wolfgang Liebeneiner zur Inszenierung des gleichnamigen Films mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Diesmal führt Christa Jacoby Regie. Sie ist sich sicher, dass die Lachmuskeln ordentlich strapaziert werden. „Ich finde, das Stück ist eine Herausforderung. Die fünf Darsteller haben eine Menge Text zu lernen und das machen sie mit Bravour“, erläutert sie. Zum Inhalt wolle sie nicht zu viel verraten, nur soviel: Mary Bartlett (Kornelia Gies) will sich scheiden lassen. Nicht weil ihr Mann Billy (Björn Petersen) sie betrügt, sondern weil er zu langweilig geworden ist, eben ein echter „Mustergatte“. Ihr Ex-Verlobter Fred Evans (Jörg Abelt) bestärkt sie in dem Vorhaben, nicht zuletzt, weil er sie selbst gern wieder erobern möchte. Billy ist fassungslos, als er davon erfährt. Da kommt der kluge Rat seines Freundes Jack Wheeler (Jörg Schlindwein) ins Spiel. „Sei mal ein ganzer Mann und tob Dich richtig aus. Mache sie eifersüchtig.“ Nun, er scheint sich damit auszukennen, denn er treibt mit seiner Anvertrauten Blanche (Constanze Rusack) auch nicht immer ein sauberes Spiel. Der Kartenvorverkauf beginnt Montag (11. Mai) in Jörgs Hair-Shop am Bredstedter Marktplatz, Restkarten an der Kasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen