zur Navigation springen

Gröde mit 100 Prozent : Halligbewohner wieder vorn

vom

Die 13 wahlberechtigten Bewohner der Hallig Gröde hatten bereits am Vormittag gewählt. Und obwohl es um die Bundes- und die Landtagswahl geht, sind die Stimmen schon ausgezählt.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2009 | 05:30 Uhr

„Bereits um 11.30 Uhr hatten wir eine Wahlbeteiligung von 100 Prozent“, freut sich Grödes Bürgermeister Volker Mommsen über seine eifrigen Mitbewohner auf der Hallig. Auf Gröde wird die Wohnstube des Bürgermeisters zum „Wahllokal“. Und das seit vielen Jahren. Seit vielen Jahren halten die Gröder auch einen einsamen Rekord, ihre Voten sind immer die ersten, die bei den Wahlleitern eintreffen. Und diesen Rekord haben sie auch heute wieder gehalten. Um 18.03 Uhr waren alle Stimmen ausgezählt.
„Ich bin seit 21 Jahren Bürgermeister, seitdem geben die Gröder hier immer ihre Stimme ab“, erzählt Volker Mommsen. „Wie ich mich erinnern kann, waren wir bei Bundes- oder Landtagswahlen immer die ersten, deren Stimmen ausgezählt waren“. Kein Wunder, standen auf der kleinen Hallig in diesem Jahr lediglich 13 Wahlberechtigte vor dem Urnengang.
Gemeinsam auf Hochrechnungen warten
Bereits am Morgen traf sich der Wahlvorstand beim Bürgermeister. Schon bald darauf fanden sich die ersten Wähler auf der Knudswarf ein. Ihre Kreuze machen die Gröder in einem separaten Raum neben der Wohnstube. „Natürlich geheim wie überall“, macht der Bürgermeister deutlich. Die Wahlurne steht auf dem Wohnzimmertisch in der guten Stube. Um den versammeln sich die Gröder am späten Nachmittag in gemütlicher Runde. Bei Kaffee und Kuchen harren sie gespannt der Dinge und auf die ersten Hochrechnungen im Fernsehen. „In diesem Jahr mussten wir uns bei der Auszählung ein bisschen anstrengen“, schmunzelt Mommsen, „es waren schließlich zwei Wahlen“.
Bei der letzten Landtagswahl am 20. Februar 2005 votierten zehn Gröder für die SPD, zwei Stimmen gingen an die CDU. Bei der Bundestagswahl am 18. September 2005 erhielt die SPD sechs und die CDU drei Stimmen. Je ein Wahlberechtigter votierte für die Linke und die Grünen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen