St. Peter-Ording : Großteil der Böhler Landstraße bald wieder befahrbar

Es dampft ordentlich, die Deckschicht ist frisch aufgetragen. Bald kann hier der Verkehr wieder rollen.
Es dampft ordentlich, die Deckschicht ist frisch aufgetragen. Bald kann hier der Verkehr wieder rollen.

Trag- und Deckschicht sind auf einem langem Teilstück der Böhler Landstraße in St. Peter-Ording aufgetragen.

shz.de von
22. Juni 2018, 10:00 Uhr

Asphaltgeruch und Dampf machen es vielen Anwohnern der Böhler Landstraße deutlich: Die Straßenbauarbeiten sind in einem großen Teilstück bald beendet. Termingerecht wurde seit Dienstag (19. Juni) auf etwa 650 Metern Länge die Tragschicht aufgebracht. Gearbeitet wurde in der vollen Straßenbreite von 6,50 Metern, so dass keine Mittelnaht entstand. Die Tragschicht hat eine Stärke von 16 Zentimetern. Kipper für Kipper rollte an den Fertiger heran. Jeder hat ein Ladevermögen von 28 Kubikmetern. Das sind etwa 60 Tonnen Asphalt. Sie reichten jeweils für rund zehn Meter Straßenlänge. Innerhalb einer Stunde waren 100 Meter Straße fertig. Das verlief zügig fast ohne Unterbrechung.

Gestern Vormittag wurde am Kreisverkehr beginnend dann die Deckschicht aufgebracht. Gegen Mittag war man mit den geplanten Arbeiten bis Einmündung Jahnweg fertig. Das neue Straßenstück wird voraussichtlich zum Wochenende befahrbar sein. Für die Anwohner bis über den Heideweg hinaus heißt es nun „Freie Fahrt“. Bald gilt das dann auch für alle bis einschließlich Einmündung der Straße Westereck. Zwischen Jahnweg und der Straße „Zum Karpfenteich“ müssen die Anlieger der Böhler Landstraße allerdings noch Geduld haben. Da sind vorher noch der Abwasserkanal und die Hausanschlüsse zu legen sowie andere Arbeiten wie für den Gehweg zu erledigen.

Bis zur Einmündung der Straße „Westereck“ muss mit der Deckschicht noch gewartet werden, denn auch die wird erst aufgebracht, wenn das Zwischenstück vom Jahnweg bis zur Straße „Zum Karpfenteich“ seine Tragschicht erhalten hat. Von „Westereck“ bis hinter die Campingplätze müssen sich die Anlieger noch etwas länger gedulden. Da geht es mit den Straßenbauarbeiten erst im Herbst richtig los. Dieser letzte Bauabschnitt soll im März 2019 fertig sein.

Die Beschriftung in der gesamten Straße wird erst dann aufgebracht, wenn alle Bauabschnitte mit der Deckschicht versehen sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen