Großfeuer vernichtet Reetdachhaus

 Foto: Ulrich Jess
Foto: Ulrich Jess

shz.de von
03. März 2013, 07:20 Uhr

Tinningstedt | Gestern gegen 16 Uhr brach in der Dorfstraße im Dachstuhl eines reetgedeckten Wohnhauses ein Feuer aus. Der Hausbesitzer, ein bekannter Künstler, wurde durch das Signal eines Rauchmelders aufgeschreckt und rief unverzüglich die Feuerwehr. Die Brandschützer aus Tinningstedt, Klixbüll, Karlum, Leck und Niebüll sowie das THW Niebüll und der DRK-Rettungsdienst wurden alarmiert. Dem Sohn des Künstlers gelang es noch, zwei Gemälde seines Vaters in Sicherheit zu bringen. Alle übrigen Bilder wurden jedoch ein Raub der Flammen. Den fast 100 Einsatzkräften blieb nichts anderes übrig, als das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Ursache des Feuers blieb bislang ungeklärt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen