Vier Feuerwehren im Einsatz : Großfeuer in Friedrichstädter Altstadt

Dichter Qualm zog über die Friedrichstädter Altstadt.
Dichter Qualm zog über die Friedrichstädter Altstadt.

Großfeuer in der Friedrichstädter Altstadt: Die Nachbarhäuser mussten evakuiert werden. Aus bislang unbekannter Ursache brannte in der Lohgerberstraße ein Wohnhaus. Nach zweieinhalb Stunden war das Feuer gelöscht.

shz.de von
23. Juni 2014, 10:45 Uhr

Großalarm heute um 6.47 Uhr in der Stadt Friedrichstadt und den Gemeinden Koldenbüttel, Seeth und Drage: In der Friedrichstädter Innenstadt war in der Lohgerberstraße 14 ein Feuer ausgebrochen. Große Gefahr bestand durch die enge Bebauung im historischen Zentrum. Angrenzende Häuser mussten evakuiert werden. Die Feuerwehren schickten mehrere Atemschutztrupps in das Gebäude, die Einsatzkräfte berichteten, dass sie „wegen der enormen Hitze und der hohen Flammen im Haus dort nur auf dem Boden liegend arbeiten konnten“. Um 7.15 Uhr kam es zu einem Zwischenfall: einer der Atemschutzgeräteträger stürzte und wurde auf der Straße vom Rettungsteam versorgt. Das Innenstadtviertel war in dichte schwarze Rauchwolken eingehüllt, sämtliche Zufahrten zur Innenstadt wurden voll gesperrt. Der Löschangriff erfolgte über das Tankfahrzeug der Stadtfeuerwehr und vier an Hydranten angeschlossene Schläuche. Zum Einsatz kam auch das Löschmittel „F 500“. Ab 7.45 Uhr kochten Polizeibeamten in der nahen Wache Kaffee für die erschöpften Einsatzkräfte, für die Atemschutzträger wurden große Mengen Mineralwasser herbeigeschafft. Drei Wärmebildkamerad kamen zum Einsatz. Nach 9 Uhr war das Feuer gelöscht; Brandwachen belieben aber vor Ort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen