zur Navigation springen

Årsmøde : Großer Auftritt der kleinen Dänen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das Jahrestreffen der Minderheit lockte Tausende von Besuchern nach Husum. 100 Kinder sorgten dabei mit ihren Zirkusnummern in fünf Manegen für Begeisterung.

,,Die dänische Minderheit zeigt, dass sich eine eigene kulturelle und nationale Identität und gesamtgesellschaftliches Engagement nicht ausschließen.“ Mit dieser Feststellung begrüßte Landtagspräsident in Kiel Klaus Schlie die Teilnehmer des Jahrestreffens der dänischen Minderheit in Husum. Das traditionelle Årsmøde, zu dem die Veranstalter mehrere Tausend Besucher erwartet hatten und das in diesem Jahr auf dem Gelände der Husum Danske Skole über die Bühne ging, stand unter dem Motto ,,Südschleswig – was geht Dich das an?“. Der Gestaltungswille und die besondere Kompetenz im Umgang mit verschiedenen Kulturen zeichne die Angehörigen der dänischen Minderheit aus, lobte der Gast aus Kiel. „Südschleswig, Schleswig-Holstein, Dänen, Deutsche und Friesen zeigen schon seit vielen Jahrzehnten in beeindruckender Weise, dass kulturelle Vielfalt funktioniert“, sagte Schlie.

Zu den Gästen der Zentral-Veranstaltung an der Westküste gehörte auch der dänische Erwerbs- und Wachstumsminister, Troels Lund Poulsen. Das Orchester „Tordenskioldgarden“ aus Frederikshavn leitete das Großereignis mit einem bunten Umzug durch die Husumer Innenstadt und einem Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz vor der St.-Marien-Kirche ein.

Das aufwendig eingeübte Kinderprogramm mit fünf Manegen musste jedoch aus witterungstechnischen Gründen vom Sportplatz in die Sporthalle verlegt werden. Für die mehr als beteiligten 100 Kinder war dies durchaus eine Herausforderung. Aber auch die lange Rede des dänischen Ministers stellte die kleinen Künstler auf eine harte Probe. In dem Getümmel und dem aufgeregten Stimmengewirr der Kleinen gingen die Worte von Poulsen vollkommen unter. Dennoch setzte der Nachwuchs aus den dänischen Kindergärten Bredstedt, Ohrstedt, Friedrichstadt, Drage, Tönning und Garding seine Zirkusnummern – sehr zur Freude des Publikums – meisterhaft um. Dazu gehörten spektakuläre Vorführungen in fünf Managen sowie eine spannende Mittelalter-Kampfshow.

Das erste Årsmøde gab es 1921 – ein Jahr nach der Volksabstimmung und der Grenzziehung zwischen Deutschland und Dänemark. Diese Großveranstaltungen finden in dänischer Sprache und abwechselnd in verschiedenen Orten statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen