zur Navigation springen

Vom Ostereier-Markt bis zum Stadtjubiläum : Große Party für eine alte Dame

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Stadt Tönning wird 425 Jahre alt – und das wird im August kräftig gefeiert. Mit dem internationalen Ostereier-Markt startet der Hafenort am 21. und 22. März in die Veranstaltungssaison.

Nicht nur Garding feiert in diesem Jahr 425 Jahre Stadtrechte. Tönning darf sich über das gleiche Jubiläum freuen. Der Ort an der Eider wurde am 12. Oktober 1590 zur Stadt. Herzog Johann Adolf versprach sich einen wirtschaftlichen Aufschwung für die Region und Einnahmen für seine eigene Kasse, zumal Tönning einen Hafen hatte.

Ein Jubiläum ist immer eine gute Gelegenheit zum Feiern. Und das hat Tönning auch vor. Vom 21. bis 23. August geht es rund auf dem Marktplatz. Es ist ein Markttreiben geplant – mit viel Musik auf der Bühne vor der Kirche, unter andere spielen die Bands Kompliment und Baltic Sea Child mit Kai Wingenfelder. Auf dem Platz wird ein Hüttendorf aufgebaut sein, in dem Kunsthandwerker ihre Waren feilbieten. Essen und Getränke werden nicht fehlen. Im Schlossgarten ist Platz für die Tönninger Vereine, sie können sich dort präsentieren. Der Stand ist kostenlos, Anmeldungen sind noch bis zum 15. Mai möglich. Für die Organisation ist Bernd Hansen, der auch Packhaus-Festival veranstaltet, zuständig

(info@wirfuereuch-openair.de).

Auch ein Kinderprogramm ist geplant, wie Torsten Kress, Leiter der Tourist- und Freizeitbetriebe der Stadt, erklärt, der gemeinsam mit dem Arbeitskreis und dessen Untergruppen am Programm feilt. Am Sonntag können mutige Jungen und Mädchen zeigen, was sie musikalisch oder tänzerisch draufhaben – bei der großen Castingshow für Kinder. Natürlich darf auch ein Umzug durch die Stadt nicht fehlen, eine große Eröffnungsfeier und eine Ausstellung Die Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kindergärten werden sich beteiligen. Zum Programm gehören auch zwei Stadtführungen und eine Radtour durch Tönning und sein Umland. Anlässlich des Jubiläums wird eine Festschrift erscheinen. Die Stadt gibt in Zusammenarbeit mit der Nospa und Euromint eine Gedenkmünze in Gold und Silber heraus. „Wir freuen uns auf viele Gäste“, sagt Torsten Kress.

Aber auch in der übrigen Saison hat Tönning seinen Bürgern und Gästen wieder einiges zu bieten. Da fehlen weder der Peermarkt am dritten Wochenende im August und das Weihnachtsereignis noch das Krabbenpulen mit Meisterschaft und die „Musik am Markt“ des Fremdenverkehrsvereins im Sommer. Los geht es am kommenden Sonnabend (7.) mit dem Mondscheinkino im Packhaus. Gezeigt wird ein Klassiker für alle Blues- und Comedy-Fans. Der Titel wird nicht verraten. Wer sich wie die beiden Helden anzieht, erhält ein Freigetränk. Los geht es um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der erste absolute Höhepunkt der Saison ist der Ostereier-Markt am 21. und 22. März, ebenfalls im Packhaus. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 17 Uhr. Besucher tauchen ein in die zauberhafte Welt der Ostereier-Malerei. Seit 27 Jahren (zum sechsten Mal in Tönning) begeistert dieser sehenswerte Markt die vielen Sammler und Freunde der Eiermalerei. Die international besetzte Veranstaltung mit ihren 50 Ausstellern bietet wie in jedem Jahr außergewöhnliche und erlesene Kostbarkeiten auf zerbrechlicher und zarter Schale, darunter filigrane Meisterwerke wie die von Karin Schneider aus Weinheim, die auf einem Ei 365 Motive platziert. Selbstverständlich findet man auch die klassische Malerei verschiedener Kulturen in großer Auswahl, wie die beliebte Hasenschule, Wachs- und Kratz-Technik, ausgefräste und gelöcherte Eier, Scherenschnitte oder die große Vielfalt mit Blumen und Vogelarten sowie religiöse Motive. Für Kaffee, Kuchen und Torten sorgen die Frauen vom Runden Tisch Tönning. Vorab werden die Jungen und Mädchen der vier Kindergärten in Tönning wieder den Brunnen auf dem Marktplatz mit vielen selbstbemalten Eiern schmücken.

Die nächsten Höhepunkte sind dann das Maibaum-Fest der Feuerwehr am 30. April und der Bürger-Flohmarkt am 6. Juni. Dann verwandelt sich der Marktplatz wieder in eine riesige Stöberecke. Ordentlich eingeheizt wird allen Musikfreunden am 1. August beim Packhaus-Festival. Als Hauptacts treten Illegal 2001 und Hauptgewinn auf. Karten gibt es in diesem Jahr nicht nur über den Verein für Handel und Gewerbe (HGV), sondern erstmals auch an der Abendkasse. Kunstfreunde kommen am 5. und 6. September auf ihre Kosten – bei Kunst im Packhaus. Außerdem gibt es wie immer rund ums Jahr etliche Konzerte in der Kirche. Zum Abschluss des Jahres verwandelt sich das Packhaus wieder in einen riesigen Adventskalender und öffnet an allen vier Adventswochenenden zum Weihnachtsereignis. Der überwiegende Teil des Jahresprogramms wird von Tönninger Vereinen auf die Beine gestellt, die von den Tourist- und Freizeitbetrieben unterstützt werden.

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2015 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen