zur Navigation springen

Deutsch-dänischer Musiktag : Grenzenlose Musik auf elf Bühnen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Beim deutsch-dänischen Regionaltreffen in Tondern sind unter den 1.000 Teilnehmern auch 150 Musikschüler aus Nordfriesland.

Klangvoller und imposanter Ausdruck einer einzigartigen Zusammenarbeit über die deutsch-dänische Grenze hinweg: Mehr als 1000 Teilnehmer treffen sich morgen im dänischen Tondern zum sechsten Deutsch-Dänischen Musikschultag – allein aus Nordfriesland sind 14 Ensembles mit mehr als 150 Mädchen und Jungen dabei. Alle sieben Musikschulen in der Region Sønderjylland-Schleswig sind vertreten: Tønder, Haderslev, Aabenraa, Sønderborg, Flensburg sowie die Kreismusikschulen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg.

Solisten, Ensembles, Chöre, Bands, Bigbands und Sinfonieorchester bieten von 10 bis 17 Uhr Musik aus allen Genres. Der Eintritt zu allen elf Bühnen – ob draußen oder drinnen – ist frei. Der Tag steht im wahrsten Sinne des Wortes ganz im Zeichen von Musik ohne Grenzen. Denn viele der in Tondern aufspielenden Formationen haben Mitglieder aus deutschen und dänischen Musikschulen. Außerdem, so heißt es dazu in einer Pressemitteilung, „ist die Veranstaltung eine großartige Kooperation der vier Kommunen auf dänischer Seite sowie der Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg und der Stadt Flensburg auf deutscher Seite“.

Gastgeber sind in diesem Jahr die Tønder Kulturskole (Kulturschule) und die Gemeinde Tondern. Deren Bürgermeister Henrik Frandsen eröffnet den Musiktag um 10 Uhr in der Schweizerhalle im Tønder Kulturhus – danach spielt in der ganzen Stadt die Musik. Zur Eröffnung ist das Deutsch-dänische Streicherprojekt zu hören – ein Musikschulprojekt mit Streichmusikschülern von allen Musikschulen aus der ganzen Region.

Künstler der Tønder Kulturskole bieten im Tønder Skulpturpark gleichzeitig Kunstaktivitäten an, an denen das Publikum zum Nulltarif teilnehmen kann. Die Kunstwerke sollen dann noch am selben Tag als Bühnenkulisse zur Aufführung des Balletts genutzt werden. Im Skulpturenpark kann man auch der Ballett-Truppe der Kulturschule bei den Proben für ihren späteren Auftritt zusehen. Die eigentliche Aufführung des Balletts „Das hässliche Entlein“ findet dann ab 16 Uhr auf dem Marktplatz statt – mit den neu hergestellten Kunstwerken als Kulisse.

Die Filmklassen der Tønder Kulturskole dokumentieren die Aufführung in der ganzen Stadt. Auf einem Markt in der Fußgängerzone geben sich außerdem professionelle Künstler und Kunsthandwerker aus der ganzen Region ein Stelldichein. Verantwortlich für diesen Kunsthandwerkermarkt ist der Verein „Højer Kunst og Kultur“.

Anlässlich dieser Großveranstaltung erweitern sämtliche Geschäfte in Tondern ihre Öffnungszeiten bis 16 Uhr. Der Deutsch-dänische Musiktag wird um 16.30 Uhr auf dem Marktplatz abgerundet – mit einem Auftritt das Folk Baltica Ensembles, an dem sich auch der bekannte Folkmusiker Harald Haugaard beteiligt. Kulturudvalgsformand Jørgen Popp Petersen überreicht abschließend das Banner als Gastgeber an die Kreismusikschule Nordfriesland, die den Musikschultag 2018 in Husum veranstaltet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen