zur Navigation springen

Blitznetz für Bredstedt : Glasfaser-Ausbau beginnt im Januar

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

In Bredstedt beginnt der Ausbau für das Glasfasernetz bereits am Montag, 2. Januar. Noch haben sich nicht in allen Bereichen die Bewohner für das Netz ausgesprochen, daher gibt es noch mehrere Infoabende.

shz.de von
erstellt am 26.Dez.2016 | 08:15 Uhr

Die Tiefbauarbeiten für den Glasfaser-Ausbau in Bredstedt durch die Breitbandnetz Gesellschaft (BNG) aus Breklum starten am Montag, 2. Januar. Der Baustart für den Bauabschnitt Bredstedt-Süd liegt im Bereich Süderstraße. Das Unternehmen weit ausdrücklich daraufhin, dass es während der Bauarbeiten natürlich zu Behinderungen des Straßenverkehrs kommen kann. Allerdings unterstreicht der technische Leiter der BNG, Oliver Karich, dass die Planungen der Bauarbeiten vorsehen, dass offene Straßenabschnitte möglichst noch am gleichen Tag wieder verschlossen werden sollen. Falls es doch zu Problemen kommt, sollen Anwohner sich unter Telefon 04671/7979610 melden. „Wir bauen in der Stadt die modernste und völlig neue Infrastruktur für alle Bredstedter Haushalte und Gewerbetreibenden. Möglichst jeder soll die Chance auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss erhalten, um so langfristig hervorragend versorgt zu sein. In der Fachwelt ist man sich schon lange einig, dass es zu Glasfaser keine Alternative gibt“, unterstreicht Karich. Er betont zugleich, dass die BNG im Gegensatz zu vielen großen etablierten Telekommunikationsunternehmen, die Kupferleitungen nutzen, Glasfaser bis in jedes Haus verlegen. Nur das gelte unter Fachleuten als langfristig und nachhaltig.

Während die Baumaßnahmen laufen, haben alle Anwohner, die bisher noch keinen Glasfaseranschluss beantragt haben, noch die Möglichkeit sich mit dem blitzschnellen Internet versorgen zu lassen. „Allen noch Unentschlossenen können wir nur raten sich bei uns zeitnah beraten zu lassen. Die einmalige Chance auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss sollte jetzt nicht verpasst werden“, sagt Kerrin Carstensen, Leiterin für Vertrieb und Kommunikation bei der BNG. Nach aktuellem Stand können einige Straßen in Bredstedt-Süd derzeit noch nicht an das geplante Glasfasernetz angeschlossen werden. Jeder jetzt noch abgeschlossene Vertrag erhöht die Chance, dass auch die Anwohner aus dem Süden der Stadt noch einen Glasfaseranschluss erhalten.

Die BNG blickt parallel zu den Bauarbeiten mit großer Zuversicht auf die Vermarktung des letzten Glasfaser-Abschnitts in Bredstedt. Schritt für Schritt soll nämlich die ganze Stadt ausgebaut werden. Die nächste Info-Veranstaltung für das Gebiet Bredstedt-Nord findet allerdings erst im April 2017 statt. Alle betroffenen Haushalte werden rechtzeitig eine Einladung per Post erhalten.

Die BNG wurde im September 2010 gegründet und hat ihren Sitz in Breklum. Ziel der Gesellschaft ist es, ein flächendeckendes Glasfasernetz (FTTH) in den Gebieten der Ämter Mittleres Nordfriesland, Südtondern und der Gemeinde Reußenköge zu installieren und zu betreiben. Das umfasst etwa 24  000 Anschlüsse in 50 Gemeinden. Initiatoren und Gesellschafter sind zahlreiche Unternehmen, vorwiegend aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien, sowie die Kommunen und Ämter. Die BNG wurde 2014 mit dem „BREKO Award“ besonders für das innovative Finanzierungskonzept sowie die hohe Ausbau-Dynamik geehrt und erhielt 2015 den „Querdenker-Award“ für ihr außergewöhnliches Unternehmenskonzept und die private Initiative.

Weitere Info bei der BNG unter Telefon 04671/7979610. Ebenfalls gibt es bei den Vertriebspartnern Elektro Behrmann Kommunikations- und Gebäudetechnik (Oldenhörn 1a, 25821 Bredstedt, 04671/3050) und ComServ-Nord (Leckeng 1, 25917 Leck, 04662/881800) weitere Informationen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen