zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

14. Dezember 2017 | 11:12 Uhr

Kirchentag für Frauen : Gesundheit im Fokus

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Körper, Geist und Seele stehen beim nächsten Frauen-Kirchentag im Christian-Jensen-Kolleg in Breklum im Mittelpunkt. Die Teilnehmerinnen aller Konfessionen wollen das Thema Gesundsein ganzheitlich betrachten.

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 07:00 Uhr

„Willst Du gesund sein?“ Die Antwort auf diese Frage dürfte ohne Ausnahme Ja lauten. Dies wissen auch Britta Jordan und Claudia Hansen, die zusammen mit einem ehrenamtlichen Team den nächsten Frauen-Kirchentag organisieren, der am Sonnabend, 28. September, von 10 bis 16 Uhr, im Christian-Jensen-Kolleg in Breklum stattfindet. Die Referentinnen für Frauenarbeit beim Kirchenkreis Nordfriesland haben ein Thema gewählt, dass alle Frauen – unabhängig von ihrer Konfession – anspricht, denn der Kirchentag ist nicht an eine Religion gebunden. Willkommen ist jede interessierte Frau, die sich mit anderen darüber austauschen möchte, was Gesundheit für sie bedeutet. Die Frauen erhalten Anregungen, was sie für ihr Gesundsein tun und ohne viel Aufwand in den Alltag integrieren können, bringt es Britta Jordan auf den Punkt. Claudia Hansen: „Ältere Frauen haben oft noch den Glaubenssatz verinnerlicht, Krankheit gibt es nicht.“ Bei jugendlichen Frauen beobachtet sie, dass diese ins Fitness-Studio müssen, weil es alle machen. „Gesundheit ist etwas absolut Aktives und auch Instrumentalisiertes geworden, und bedeutet heute Programm statt Müßiggang – einfach mal in der Sonne sitzen, geht nicht. . .“ Britta Jordan: „Wir wollen – ohne Druck – Gesundheit ganzheitlich betrachten.“ Und wie gesund das Singen sein kann, erleben die Frauen zum Abschluss mit dem Gospelchor Olderup.

Zwischen vier Workshops dürfen die Teilnehmerinnen für den Nachmittag wählen – die Themen: meditatives Malen, Tanz und Gebärde, Salutogenese (Entstehung und Erhaltung von Gesundheit) und Buqi – eine chinesische Heilmethode, bei der Übungen eingesetzt werden, um den Körper von krank machenden Energien zu befreien. Am Vormittag steht ein Vortrag von Dorothea Jöllenbeck (Melle) im Mittelpunkt. Die Bewegungspädagogin und Buqi-Trainerin bezieht sich auf die Heilung des Kranken am Teich von Betesda durch Jesus.

Anmeldungen: bis zum 23. September, Telefon 04671/9112-65, E-Mail sekretariat@erw-breklum.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen