Polizei Husum : Geländewagen vom Anhänger gerutscht

Ein Unfall bringt jede Menge Verstöße ans Tageslicht. Die Husumer Polizei muss noch anderes wie den Verlust der Geldbörse eines Taxifahrers aufklären.

Avatar_shz von
19. Februar 2009, 11:43 Uhr

Husum | Da gab es gleich eine ganze Latte von Anzeigen: Heute vor einer Woche wurde die Polizei zur Kreuzung Flensburger Chaussee/Mommsenstraße gerufen, weil ein Auto von einem Anhänger gefallen war. Als die Beamten eintrafen, stand mitten auf der Straße ein Landrover, der wegen schlechter Sicherung den Trailer unvorhergesehen verlassen hatte. Der Fahrer des Zugfahrzeugs - er kam aus Harrislee und hatte den Geländewagen in Nordfriesland abgeholt - war gerade damit beschäftigt, das Malheur zu beseitigen.
Als sich die Polizisten näher mit dem Gespann beschäftigten, stellten sie fest, dass weder das Zugfahrzeug noch der Anhänger oder der Landrover zugelassen oder versichert waren. Am Zugfahrzeug waren die Plaketten für den TÜV und die Abgas-Untersuchung auf dem Nummernschild zur Verschleierung überklebt. Die Beamten notierten daraufhin Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz, die Zulassungsverordnung und die Ladungsbestimmungen und erstatteten zudem Anzeige wegen Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch. Das wird wohl ein teurer Landrover.

Auch am Wochenende hatte die Polizei viel zu tun: In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurde auf der Neustadt 46 einem blauen Polo der Außenspiegel abgetreten, was einen Schaden von 300 Euro bedeutet. Hier sucht die Polizei noch Zeugen (Telefon 04841/8300). Am Freitagabend wurde zudem ein Taxifahrer bestohlen. Er hatte um 22.45 Uhr einige Fahrgäste im Ginsterweg abgeholt und zur Diskothek "Nachtschicht" gebracht. Als er danach zum Tanken fuhr und bezahlen wollte, musste er feststellen, dass seine Geldbörse mit 330 Euro Bargeld und etlichen Ausweispapieren spurlos verschwunden war. Und Sonntagmorgen um fünf Uhr früh war ein Gast der Karaoke-Bar "Shamrock" auf der Neustadt besonders leichtsinnig, als er kurz Zigaretten holen ging. Sein auf dem Tresen abgelegtes Mobiltelefon hatte in den zwei Minuten seiner Abwesenheit schnell einen neuen Besitzer gefunden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen