Geheime Wahl beantragt

Die  neue  Gemeindevertetung  mit  Bürgermeister Peter Theodor Hansen (3.  v.  l.). Foto: wis
Die neue Gemeindevertetung mit Bürgermeister Peter Theodor Hansen (3. v. l.). Foto: wis

Peter Theodor Hansen ist das neue Gemeinde-Oberhaupt in Osterhever

shz.de von
02. Juli 2013, 03:59 Uhr

Osterhever | So viele Zuschauer bei einer Sitzung der Gemeindevertretung hat es wohl selten gegeben - weit über 20 Einwohner drängten sich hinter dem Versammlungstisch des Gemeinderats. Schließlich sollte ein neuer Bürgermeister gewählt werden, denn Ove Becker Ketels war nach 23-jähriger Amtszeit nicht wieder angetreten.

Es wurde geheime Wahl gefordert, und so kamen die von Amtsdirektor Herbert Lorenzen mitgeführten Vordrucke zum Einsatz. Peter Theodor Hansen wurde mehrheitlich zum Bürgermeister bestimmt. Ebenfalls in geheimer Wahl wurden Jörg Rathmann zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters und Heike Voß zur zweiten stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt.

Im neunköpfigen Gemeindeparlament sind drei Fraktionen vertreten, von denen jede über drei Sitze verfügt. Die WVO-Fraktion (die auch den Bürgermeister stellt) führt Jürgen Boye Gertz jun., der WGO-Fraktion steht Johann Jacobs vor, und bei der CDU-Fraktion liegt die Leitung in den Händen von Jörg Rathmann.

"Es bleibt mir ja nur noch, Danke zu sagen für die langjährige, äußerst erfolgreiche Arbeit", erklärte das neue Gemeinde-Oberhaupt, denn "Ove Becker Ketels hat eine Ernennung zum Ehren-Bürgermeister oder die Annahme eines ähnlichen Titels strikt abgelehnt." Hansen wies jedoch darauf hin, dass eine Tradition fortgeführt werde: "Mein Großvater war in Osterhever Bürgermeister, ebenso wie der von Ove Becker Ketels." Der scheidende Bürgermeister begründete die Tatsache, dass er nicht wieder angetreten ist, schmunzelnd so: "Eine weitere Runde kam nicht in Frage, denn spätestens nach einem Jahr hätten die Gemeinderäte doch gesagt: Hoffentlich is de Ol bald wech."

Verabschiedet wurde auch die Gemeindevertreterin Maren Johannsen - sie hatte ebenfalls 23 Jahre im Gremium mitgearbeitet.

Den Bau-, Wege- und Umweltausschuss leitet Jürgen Boye Gertz. Dem Amtsausschuss gehört der Bürgermeister kraft Amtes an, sein Stellvertreter ist Jörg Rathmann. In der Tourismus-Zentrale Eiderstedt repräsentiert Heike Voß die Gemeinde, in der Aktiv-Region Britta Eggers. Als Schöffin kam Gerit Ohm auf die Liste. Im Friedhofsbeirat sind Carolin Jacobs und Arne Broders.

Nach der Wegeschau stellte sich heraus, dass die dafür im Haushalt vorgesehene Summe von 14 000 Euro nicht ausreichen wird. Benötigt werden etwa 19 400 Euro, von denen aber der Kreis durch eine Sonderzuwendung 2500 Euro übernehmen wird. Das Gremim beschloss einstimmig, die nun von der Gemeinde zu tragende Summe auf 16 900 Euro zu erhöhen. Amtsdirektor Lorenzen appellierte zum Schluss an die Gemeindemitglieder, sich an der BürgerBreitband-Netz-Gesellschaft zu beteiligen - je mehr Bürger dabei wären, desto größer sei die Chance, eine vernünftige Glasfaserkabel-Versorgung für das Internet zu bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen