Polizei sucht Zeugen : Gefahr für Gegenverkehr in Schobüll: Polizei verfolgt Audi-Fahrer

Stop-Hinweis der Polizei missachtet: In der Dockkoogstraße beginnt die Verfolgungsjagd.
Stop-Hinweis der Polizei missachtet: In der Dockkoogstraße beginnt die Verfolgungsjagd.

Mit hohem Tempo flüchtet ein Audi-Fahrer vor einer Polizeikontrolle – und gefährdet dabei sogar den Gegenverkehr.

Avatar_shz von
21. September 2020, 15:16 Uhr

Husum | Am Freitagabend gegen 21.50 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in Husum, bei dem mehrere Streifenwagen eingesetzt waren. Ein Audi-Fahrer versuchte, sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle zu entziehen und missachtete hierbei grob verkehrswidrig diverse Verkehrsregeln.

Mit hohem Tempo davon

Nach bisherigen Erkenntnissen entzog sich der Fahrzeugführer mit stark überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle. Teilweise überschritt er mit dem weißen Audi die zulässige Höchstgeschwindigkeit um ein Vielfaches und gefährdete den Gegenverkehr durch ein gefährliches Überholmanöver.

Gefahr für Gegenverkehr

Die Verfolgungsjagd begann in der Husumer Dockkoogstraße, setzte sich in der Deichstraße fort und führte schließlich bis nach Schobüll. Insbesondere in der Deichstraße kam es zu einer Situation, in der ein entgegenkommender Fahrzeugführer ausweichen musste, um nicht mit dem überholenden Audi zusammenzustoßen.

„Bitte teilen Sie Ihre Hinweise dem Polizeirevier Husum unter Telefon 04841/8300 mit.“ Polizei-Sprecherin
 

Geschädigte und weitere Zeugen gesucht

Gegen den Fahrer des weißen Audi wurde ein Verfahren wegen diverser verkehrsrechtlicher Verstöße eingeleitet. Die Polizei sucht weitere Zeugen und Geschädigte. Insbesondere der Fahrer des Pkw, der entgegenkam und ausweichen musste, wird gebeten, sich zu melden. Der Polizeisprecher: „Bitte teilen Sie Ihre Hinweise dem Polizeirevier Husum unter Telefon 04841/8300 mit.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert