Efkebüll : Gaudi beim großen Klootstockspringen

Klootstockspringen hat in Efkebüll Dorffest-Charakter.
Klootstockspringen hat in Efkebüll Dorffest-Charakter.

Die Gemeinde bereitet sich auf das große Event vor. Teams können sich noch anmelden.

shz.de von
19. Juli 2018, 15:00 Uhr

Sportlicher Ehrgeiz und Geschicklichkeit sind von den Mannschaften gefordert. Sie werden am Sonnabend (28.) ab 19.30 Uhr beim 12. Efkebüller Klootstockspringen auf der Festwiese im Langenhorner Ortsteil Efkebüll durchstarten.

Auch an die Kinder ist gedacht. Ihre Spiele beginnen schon um 18 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen die Ehrenamtler vom Dörpsvereen Efkebüll und der Freiwilligen Ortswehr als Veranstalter. „Wir freuen uns auf viele Besucher und Teams. Mal sehen, wer diesmal baden geht“, so Wehrführer Jan Oechsler.

Tatsächlich ist das Ereignis immer wieder eine Gaudi. Früher nutzte man den Klootstock, um ohne Umwege schneller durch die Marsch ans Ziel zu kommen. Mit seiner Hilfe wurden die Wassergräben überwunden. Das Geheimnis ist, einen möglichst kurzen Anlauf zu nehmen, den Klootstock unbedingt im ersten Drittel des Grabens in den Grund zu rammen und sich dann hinüberzuschwingen. Heutzutage ist Klootstockspringen nur noch Sport.

In Efkebüll werden nur Klootstöcke nach den historischen Maßen genutzt. Der Stellmacher Peter Walter Brodersen stellt sie traditionsgemäß nur aus Eschen- oder Buchholz und in einer Länge von exakt drei Metern und 70 Zentimetern her. Mitmachen dürfen übrigens Mitglieder von Vereinen oder Verbänden, aber auch Privatleute. Hauptsache, es entstehen jeweils Dreier-Teams, die sich zudem einen originellen Namen geben sollten oder ein Motto zulegen. Entsprechende Ausstaffierung ist erwünscht. Die originellsten Kostüme werden mit einem Sonderpreis belohnt.

Anmeldungen bis Dienstag (24.) unter info@doerpsvereenefkebuellev.de, sowie Telefon 04674/962056 (Weinreich) oder 0178/2974177 (Christiansen).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen