Bunter Tag im Nordseebad : Ganz Eiderstedt präsentiert sich

Constanze Höfinghoff und Janina Domann mit Frauke Petersen vom Förderverein Kunst und Kultur und Hilke Herzberg vom Museum Landschaft Eiderstedt(v. l.).
Foto:
Constanze Höfinghoff und Janina Domann mit Frauke Petersen vom Förderverein Kunst und Kultur und Hilke Herzberg vom Museum Landschaft Eiderstedt(v. l.).

Die Lokale Tourismus-Organisation St. Peter-Ording lädt zum neunten Kultur-Himmel in das Nordseebad ein. Verschiedene Einrichtungen aus Kunst und Kultur, Freizeit und Tourismus, Kirche sowie Kulinarik präsentieren sich.

shz.de von
11. Mai 2015, 16:15 Uhr

Der neunte Kultur-Himmel in St. Peter-Ording startet mit einem neuen Konzept: Am Himmelfahrtstag (14. Mai) präsentieren sich von 12 bis 18 Uhr verschiedene Einrichtungen aus Kunst und Kultur, Freizeit und Tourismus, Kirche sowie Kulinarik von Friedrichstadt über Tönning bis St. Peter-Ording auf der Erlebnispromenade in Pagodenzelten rund um das Dünen-Hus der Tourismus-Zentrale. Für Land und Leute, Einheimische, Gäste und Urlauber wird ein interessanter Bogen zu Natur, Handwerk und Kultur dieser Region gespannt werden. Eiderstedt wird sich in vielfältiger Weise zeigen.

„Wir freuen uns über das Engagement der Akteure aller beteiligten Institutionen aus Kultur, Natur, Kirche und Tourismus der gesamten Halbinsel Eiderstedt“, betont Constanze Höfinghoff, stellvertretende Tourismus-Direktorin St. Peter-Ordings und verantwortlich für die seit Januar neu gegründete LTO (Lokale Tourismus-Organisation St. Peter-Ording – Eiderstedt). Und sie ergänzt: „Mir ist es wichtig, wenn wir die LTO sind, diese zu leben.“ Das detaillierte Programm wird erst am Veranstaltungstag bekannt. Bühnenprogramm und vor allem Aktionen, Musik und Interviews erwarten die Besucher von Klein bis Groß. Gerade für Kinder ist viel dabei. „Ein Schwerpunkt liegt auf attraktiven Mitmachaktionen für unsere Gäste“, so Janina Domann aus der Veranstaltungsabteilung der Tourismus-Zentrale.

Zum Beispiel stellt sich der Mars-Skipper-Hof vor und lädt die Besucher auf der Erlebnispromenade mit Aktivitäten zum „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne“ auf den Spuren von Hugo Kükelhaus zum Mitmachen ein. Das Museum Landschaft Eiderstedt präsentiert gemeinsam mit der Ortschronik eine Ausstellung „Eiderstedt damals und heute“ und bringt einen nostalgischen Badekarren mit auf die Buhne.

Der Förderverein Kunst und Kultur Eiderstedt sowie das Atelier „Malen nach Herzenslust“ stellen ausgewählte Werke im Saal des Dünen-Hus aus und laden ein, selbst einmal künstlerisch tätig zu werden. Kurze Lesungen dort ergänzen das attraktive Angebot. Die Alte Schule Warmhörn stellt ihre authentische Schulsammlung aus und präsentiert sich in ihrer Bandbreite als Café, Museum und Galerie. Als Repräsentantin der Kirche auf Eiderstedt stellt Pastorin Inke Thomsen-Krüger unter anderem das Projekt „Pilgern durch die Kirchen Eiderstedts“ vor.

Die Schutzstation Wattenmeer gibt gemeinsam mit dem Nationalpark und dem Multimar Wattforum Einblicke in das Leben im Wattenmeer und veranstaltet, neben einer Ausstellung am Infostand, auch Salzwiesenführungen mit Kindern. Im Kinderzelt der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording warten attraktive Angebote auf die kleinen Gäste.

Auf der Rasenfläche neben den Dünen-Hus grasen Schafe und Lämmer, von denen auch eines geschoren wird. Die auf dem Lämmerball 2015 frisch gekürte Lammkönigin ist ebenfalls mit von der Partie.

Eine zentrale Aktion bildet ein Eiderstedt-Quiz: Um die Antworten auf die Fragen zu finden, hilft der Besuch der verschiedenen Stände und Akteure, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Unter allen Quiz-Teilnehmern werden gegen 16 Uhr attraktive Preise verlost.

Kulinarisch erwarten die Besucher Eiderstedter Spezialitäten: Matjes, Lammbratwurst, Friesentorte sowie die bekannten Kaffeespezialitäten. Die Eiderstedter Landfrauen sind ebenfalls aktiv und bieten hausgemachte Futjes an.

Musikalisch umrahmt wird der Eiderstedter „Kulturmarkt“ vom Shantychor „Die Strandräuber“, der um 12 Uhr den Kultur Himmel mit eröffnet. Die plattdeutsche Folkband „Speellüüd“ tritt ab 16 Uhr auf und lässt den Tag dann ausklingen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen