zur Navigation springen

38. Landesmusikfest in Bredstedt : Für drei Tage eine klingende Meile

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Über 1000 Musiker aus landesweit mehr als 30 Vereinen sowie aus Mecklenburg-Vorpommern sind ab heute in der Stadt. Zum 90-jährigen Vereins-Jubiläum will der Spielmannszug auch seinen Titel verteidigen.

von
erstellt am 05.Sep.2014 | 09:00 Uhr

„Ich freue mich auf ein großartiges Wochenende. Das wird unserer Stadt gut tun“, sagt Bredstedts Bürgermeister Knut Jessen. Dann wird die kleine Stadt mitten in Nordfriesland drei Tage lang zu einer klingenden Meile. Das 38. Landesmusikfest des Musikerverbandes Schleswig-Holstein (MVSH) unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Klaus Schlie startet am Freitag, 5.September, um 18 Uhr mit einem Eröffnungskonzert auf dem Marktplatz. Mehr als 1000 Musiker aus landesweit mehr als 30 Vereinen sowie aus Mecklenburg-Vorpommern werden erwartet. Um 19.30 Uhr wird das Stadtoberhaupt gemeinsam mit Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen sowie der Präsidentin des MVSH, Herlich-Marie Todsen-Reese, das Spektakel unter dem Motto „Lasst uns gemeinsam die Stadt zum Klingen bringen“ eröffnen. „Wir hatten unser 90-jähriges Vereins-Jubiläum in diesem Jahr zum Anlass genommen, uns 2012 beim Verband zu bewerben. Prompt erhielten wir den Zuschlag“, blickt der Vorsitzende Michael Klotzke zurück. Ein runder Geburtstag sei Grund genug, Freunde und Gleichgesinnte zum Mitfeiern einzuladen.

Sicher ist so ein Großereignis, so der Vereinschef, mit viel Aufwand verbunden, doch für die Begegnung zwischen Alt und Jung und der damit verbundenen Förderung der Gemeinschaft darf nichts zuviel werden. So fiebert der Vorsitzende mit Ehefrau Anja dem Start entgegen. Beide sind federführend für die Organisation zuständig. Anja Klotzke taktet den von ihr aufgestellten engen Zeitplan zwischen den Marsch- und Show-Wertungen auf dem Sportplatz, den Konzertwertungen in der Grundschule, Konzerten der Züge auf dem Marktplatz, Mahlzeiten und Pausen der Akteure. Zwischendurch überwacht sie die reibungslosen Übergänge zu den Abendveranstaltungen akribisch genau. Ehemann Michael hat durch viele Telefonate und Schreibtischarbeit im Vorwege das erforderliche Drumherum inklusive der Gespräche mit Sponsoren und Behörden in die Hand genommen. „Alles ist vorbereitet, es kann losgehen“, sagen beide.

Dass sie tatsächlich auch gelassen auf den Beginn des Festes blicken können, haben sie allen Vorstandsmitgliedern und vielen freiwilligen Helfern aus dem Verein sowie den Verantwortlichen des Amtes sowie Schulverband Mittleres Nordfriesland, der Stadt Bredstedt und befreundeten Vereinen oder Institutionen zu verdanken. Alle stehen hinter dem Projekt – insbesondere vieler Sponsoren, ohne die das Ganze überhaupt nicht zu wuppen wäre, erklärt Klotzke.

Sowohl logistisch, als auch musikalisch ist das Vorhaben eine Herausforderung. „Wir möchten, dass sich unsere Gäste wohlfühlen. Es soll ein Fest der Begegnung werden. Aber wir wollen auch unseren zweifachen Landesmeistertitel verteidigen und damit ein gutes Heimspiel abliefern“, sagt Klotzke schmunzelnd.

Die meisten Spielleute übernachten übrigens in der Gemeinschaftsschule. Dort wird auch gegessen. Für die Versorgung ist ein hiesiges Unternehmen zuständig. Neben der Pflicht – sprich Vorspielen vor den unabhängigen Juroren – absolvieren sie ihre Kür auf der Marktplatzbühne. Dort zeigen die Züge ihr Können. Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. „Es wird für jeden was dabei sein“, weiß Klotzke aus seiner Planung und Erfahrung. Nach der Eröffnung spielt die Big Band der Theodor-Storm-Schule auf der Marktplatz-Bühne, ab 21 Uhr lädt „DJ Schaffi“ zur großen Party ein.

Am Sonnabend, 6. September, stellen sich die Spielleute von 10 bis 18.30 Uhr in der Grundschule den Konzert-Wertungen. Zuhörer sind willkommen. Von 12.30 bis 20 Uhr geben die Vereine zudem auf dem Markt Platzkonzerte. Ab 16 Uhr öffnet das Kinderland auf dem Fiede-Kay-Platz. Ein besonderer Höhepunkt wird das Konzert des Landesjugendblasorchesters unter der Leitung von Andreas Siry ab 19.30 Uhr in der St.-Nikolai-Kirche werden. Ab 21 Uhr geht es auf dem Marktplatz mit der Gruppe Ceenot71 rockig zu. Am Sonntag, 7. September, starten ab 10 Uhr die Marsch- und Showwertungen auf dem Sportplatz. Parallel spielen die Züge auf dem Markt auf. Ab 13.30 Uhr wird es einen Umzug durch die Stadt geben, bevor um 14 Uhr die Sieger gekürt werden. Auch dort wird es sich der Schirmherr nicht nehmen lassen, dabei zu sein.












zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen