Breklum : Freibad ist jetzt beheizt

Das Freibad ist ab dieser Saison an das gemeindliche Nahwärmenetz angeschlossen und somit beheizt. Darüber freuen sich (v. l.) Meike und Anke Clausen (Wasserwacht) sowie Frank von Balen und Niels Braczek (Bürger-Gemeindewerke Breklum).
Das Freibad ist ab dieser Saison an das gemeindliche Nahwärmenetz angeschlossen und somit beheizt. Darüber freuen sich (v. l.) Meike und Anke Clausen (Wasserwacht) sowie Frank von Balen und Niels Braczek (Bürger-Gemeindewerke Breklum).

In Breklum kann man dank des Anschlusses an das Nahwärmenetz der Bürger-Gemeindewerke künftig von Mai bis September schwimmen.

shz.de von
25. Juli 2018, 07:00 Uhr

Breklum | Wenn es um den Besuch im örtlichen Freibad ging, mussten die Breklumer bisher immer sehr geduldig auf warme Tage warten. Denn das kleine Bad hinter der Schule öffnete erst, wenn die Sonne das Wasser auf mindestens 19 Grad erwärmt hatte – und dies dauert nicht selten bis Mitte Juni oder länger.

„Jedes Jahr haben wir gespannt auf diese magische Grenze gewartet. Manchmal konnten wir allerdings nur wenige Wochen öffnen, obwohl wir sogar Neoprenanzüge im Einsatz hatten“, berichtet Anke Clausen, die seit einigen Jahren mit Unterstützung der Deutschen Wasserwacht ehrenamtlich die Badeaufsicht führt, schmunzelnd.

Doch diese Zitterpartie ist nun endgültig vorbei. Denn mit der laufenden Saison wurde das Bad an das Nahwärmenetz der Bürger-Gemeindewerke (wir berichteten) angeschlossen. Damit können die kleinen und großen Wasserratten nun bei konstant, angenehmen 24 Grad schwimmen und planschen. „Bereits in diesen wenigen Wochen haben wir im Vergleich zu den Vorjahren mit 90 Karten jetzt schon das Doppelte an Jahreskarten verkauft. Und die Anzahl der Besucher steigt stetig. Besonders toll ist auch, dass die Schulkinder das Bad jetzt für den Sportunterricht nutzen dürfen. Das war aufgrund der niedrigen Wassertemperatur bisher nicht erlaubt“, erklärt Clausen. Ab dem kommenden Jahr soll die Breklumer Badezeit nun am 1. Mai starten und bis in den September andauern.

Für Frank von Balen (Vorstand Bürger-Gemeindewerke Breklum) und Niels Braczek (technischer Vorstand) ist das beheizte Freibad allerdings nur ein weiteres, wenn auch wichtiges Kapitel in der Erfolgsgeschichte des unabhängigen Nahwärmenetzes. „Im ersten Bauabschnitt sind jetzt alle öffentlichen Einrichtungen, die Kirche sowie rund 60 Haushalte an das Netz angeschlossen. Darüber sollten sich alle freuen. Denn im Großen und Ganzen ist alles prima gelaufen“, meinten die beiden einhellig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen