zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

18. Oktober 2017 | 10:00 Uhr

Viöl : Fix was los im regionalen Schaufenster

vom

Tausende Besucher kamen auf ihre Kosten: Viöler Bauernmarkt bot am Himmelfahrtstag ein abwechslungsreiches Programm.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 07:59 Uhr

Viöl | Einmal mehr als Publikumsmagnet entpuppte sich der Viöler Bauernmarkt, der am gestrigen Himmelfahrtstag zum 18. Mail über die Bühne ging. "Es waren mehrere Tausend Besucher, genau sagen kann das niemand", sagte Magda Erichsen, die das Spektakel zusammen mit sieben anderen Ehrenamtlern organisiert. "Wir haben mehr als 150 Aussteller, darunter viele Züchter, die ihre Tiere präsentieren, und zehn Selbstvermarkter, die ihre Waren anbieten - sowie ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt", erklärte sie.

Eröffnet wurde der bunte Reigen nach einem Gottesdienst mit einer Reihe von auf Plattdeutsch gehaltenen Grußworten: Kreispräsident Albert Pahl überbrachte die Grüße des Kreises Nordfriesland und sagte, die große Anzahl von Ausstellern sei ein Beweis dafür, "dass diese Region ein lebendiger Wirtschaftsraum ist". Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Husum-Eiderstedt, Thomas Kühl, erklärte: "Der Viöler Bauernmarkt ist ein Schaufenster für unsere Region, den ländlichen Raum und unsere Landwirtschaft. Dieses ehrenamtliche Engagement um so einen jährlichen Markt auf die Beine zu stellen, ist eine herausragende Leistung - unsere Anerkennung dafür".

Christian Zehle, Vorsitzender des Viöler Handels- und Gewerbevereins, dankte besonders Magda Erichsen und ihrem Team, aber auch dem Bürgermeister und Amtsvorsteher Hans-Jes Hansen und seinen Mitarbeitern, der leider nicht bei der Eröffnung anwesend sein konnte, sowie den Landfrauen und dem Bauernverband. Auf Hochdeutsch wünschte die seit wenigen Tagen amtierende Nordfriesische Lammkönigin Melanie Harrsen dann den Besuchern einen erlebnisreichen und schönen Tag.

So war für jeden etwas dabei: Auf der Grünfläche waren die meisten der Tiere, die ein Bauernhof aufzuweisen hat, zu sehen - und viele von ihnen auch zu streicheln. Auf dem Sportplatz wurden Aktionen, ein Spieleparadies für Kinder sowie musikalische Unterhaltung geboten. "Die kam bei den Jugendlichen gut an, bei den erstmals vorgenommenen Glas-Kontrollen gab es keine Probleme", bilanzierte Magda Erichsen.

In der Erich-Wobser-Halle gab es einen Hobby- und Kunsthandwerkermarkt sowie weitere Vorführungen, ebenso wie in der Kirche. Der erste Preis der Tombola, eine Ballonfahrt für zwei Personen, ging an Lars Ketelsen aus Weesby; der zweite, ein Lamm, an Sarah Pophal aus Husum. Und über eine Stereoanlage kann sich Karla Caspersen aus Sollwitt freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen