Schwelbrand in Schobüll : Feuerwehr verhindert Schlimmeres

In Schobüll musste die Feuerwehr am frühen Abend ihre Schläuche ausrollen.
Foto:
In Schobüll musste die Feuerwehr am frühen Abend ihre Schläuche ausrollen.

Schwelbrand in einem Einfamilienhaus: Durch ihren schnellen Einsatz konnten die Feuerwehren aus Husum und Schobüll Schlimmeres verhindern.

shz.de von
06. Februar 2015, 06:00 Uhr

„Feuer in einem Einfamilienhaus in Schobüll“ – diese Meldung erreichte am Donnerstag (5. Februar) in den frühen Abenstunden die zentrale Einsatzleitstelle in Harrsilee. Daraufhin setzte man die Feuerwehren aus Husum und Schobüll in Marsch – und aktivierte vorsichtshalber auch das Drehleiterfahrzeug. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Schwelbrand handelte, wie Einsatzleiter Peter Post erklärte. Durch den schnellen Einsatz sei Schlimmeres verhindert worden. Am Ende befreite das Hochdruckgebläse das Gebäude vom Qualm. Offen blieb allerdings die Frage, wie es zu diesem Schwelbrand kam.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen