zur Navigation springen

Herbstmarkt des Spielmannszugs : Fetzige Trommelklänge in Hattstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Kunsthandwerk trifft auf Musik: Der Spielmannszug Hattstedt feierte seinen vorweihnachtlichen Herbstmarkt. Höhepunkte waren der Auftritt der Drumband und des Viöler Akkordeon-Orchesters.

Ein Selbstgänger war erneut der vorweihnachtliche Herbstmarkt des Spielmannszuges Hattstedt in der Jens-Iwersen-Schule. „Ich bin jedes Jahr dabei. Mir gefällt die Mischung aus Kunsthandwerk und Musik und ein guter Schnack mit Bekannten ist immer drin“, sagte der Hattstedter Hermann Möller. Der erste Vorsitzende, Rune Quint, moderierte das Programm in der Aula. Präsentationen der Jugendarbeit und Nachwuchswerbung standen im Mittelpunkt. Die Jugendzüge machten Stimmung und gute Laune – wie auch die Großen. Für fetzige Trommelklänge sorgten die Mitglieder der Drumband. Schottische Momente gab es von den Musikern der Watten-Pipe-Band und Spaß machten zudem die Auftritte der Kinderchöre der Kommunalen Kindertagesstätte Arche Noah und des kirchlichen Kindergartens An de Kark. Einen eindrucksvollen Auftritt legten auch die jungen Leute vom Akkordeon-Orchester des Musikclubs Viöl hin. Nebenbei genossen die Besucher die vorbereiteten leiblichen Genüsse. Die Einnahmen kamen der musikalischen Arbeit zugute. An mehr als 20 Ständen präsentierten Hobbykünstler ihre Waren. Eine Tombola ergänzte das bunte und umfangreiche Angebot.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen