zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

20. November 2017 | 16:45 Uhr

Bredstedt : Ferienhaus Christian eröffnet

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Das neue Domizil der Stiftung Haus am Mühlenteich bietet zwölf Menschen mit Behinderungen Platz.

„Jeder Mensch braucht mal Erholung“ – so steht es auf dem Flyer des neuen Domizils der Stiftung Haus am Mühlenteich, dem Ferienhaus Christian. Es ist speziell für Menschen mit Behinderung gedacht und befindet sich in der Bredstedter Theodor-Storm-Straße 1.

Mit Nachbarn und Freunden – darunter Bürgermeister Knut Jessen, Dörte Stöber und Margret Werth (beide Tondern-Treff), Karl-Heinz Dietzschold (Verein für Bredstedter Geschichte und Stadtpflege) – eröffnete Geschäftsführerin Tatjana Christiansen das anheimelnd und hell gestaltete Haus. Mit von der Partie war auch der Namensgeber, ihr Sohn Christian, der vor 23 Jahren Anlass zum Bau des Hauses am Mühlenteich in der Herrmannstraße, einem Wohnheim für Schwerst- und Mehrfachbehinderte, gewesen war.

Zum Ferienhaus Christian: „Explizit richtet sich das neue Angebot an Gruppen von Menschen mit Handicaps, kann aber auch von Einzelpersonen angemietet werden“, so die Geschäftsführerin. Das 350 Quadratmeter umfassende, ebenerdige und barrierefreie Gebäude beinhaltet sieben Zimmer mit jeweils eigenem Bad, eine Gemeinschaftsküche, ein großes Wohnzimmer mit Nebenräumen sowie zwei Pflegebetten. Bis zu zwölf Personen wird Platz geboten.

Ursprünglich war in dem Gebäude eine Arztpraxis mit Wohnräumen untergebracht. Der komplette Umbau, so die Geschäftsführerin, habe 500.000 Euro gekostet. Daran hat sich die „Aktion Mensch“ mit 200.000 Euro, beteiligt. Das neue Projekt sei nun das dritte in Stiftungshand.

Wie alles begonnen hatte, erläuterte Hans Christiansen, seines Zeichens neben Tochter Ivonne Mitgeschäftsführer des Stammhauses Haus am Mühlenteich. Seine Frau Tatjana sei 1989 die treibende Kraft gewesen, die nach dem Motto „gemeinsam sind wir stärker“ eine Gruppe von betroffenen Eltern von Schwerstbehinderten um sich gesammelt habe. Anlass war die Behinderung des eigenen Sohnes Christian gewesen. Erklärtes Ziel aller war es, eine dauerhafte Einrichtung für dieses Klientel ins Leben zu rufen. Aus der Gemeinschaft heraus ging der Verein Lebenshilfe Bredstedt hervor. Mit Hilfe der Stadt Bredstedt konnten die Vereinsmitglieder das Haus in der Herrmannstraße bauen. Es ging 1994 mit zunächst zwei Wohngruppen an den Start. Zwei Jahre später folgte die dritte Gruppe. 2011 gab der Verein den Betrieb des Hauses an die gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ab, 2012 Grundstück und Gebäude in das Eigentum der Stiftung. 2014 errichtete die Stiftung in der Herrmannstraße 34 zusätzlich insgesamt sieben Einzelwohnungen für Menschen mit geistig-körperlicher Behinderung, die in einer Werkstatt für Behinderte arbeiten. Ambulante Betreuung ist gewährleistet.

„Unsere Familie ist sowohl in der Stiftung, als auch der GmbH als Entscheidungsträger, eingebunden. Das war uns wichtig“, so Christiansen. Genauso wichtig sei ihm die Namensgebung des neuen Ferienhauses gewesen. So habe sie einen direkten Bezug zur Familiengeschichte.

Info: www.haus-am-muehlenteich.de oder 04671/3403.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen