Tag des Baumes am 25. April : Feldahorn: Gemeinschaftsschüler pflanzen Baum des Jahres

Schüler und Akteure nach getaner Arbeit. Weitere Heckensträucher kamen an anderer Stelle dazu.
Schüler und Akteure nach getaner Arbeit. Weitere Heckensträucher kamen an anderer Stelle dazu.

Die Mädchen und Jungen der Bredstedter Gemeinschaftsschule pflanzen Bäume im neuen Schulgarten mit Biotop. Tatkräftig wurden sie vom Naturzentrum Mittleres Nordfriesland und der Kreisjägerschaft unterstützt.

shz.de von
11. April 2015, 09:00 Uhr

Der Tag des Baumes ist am 25. April. Doch die bessere Zeit zum Pflanzen ist eindeutig schon jetzt. Deshalb hieß es für die Schüler der siebten Klasse der Bredstedter Gemeinschaftsschule pflanzen am Frühlingsmorgen. Mit Elan und Feuereifer buddelten sie zwei Bäume im neuen Schulgarten mit Biotop, Bienenhaus und Insektenhotel. Mit dabei war nicht nur Klassenlehrer Ulf Westphal, unter dessen Leitung im Wahlpflichtkurs „Fauna und Flora im Schulbiotop“ das grüne Kleinod entsteht, sondern auch tatkräftig die Ehrenamtler des Naturzentrums Mittleres Nordfriesland in Bredstedt mit Annemarie Matthießen, Willi Klang, Norbert Döring, und Schatzmeister Hans Jakob Andritter, der auch als Vertreter der Kreisjägerschaft erschienen war. Gesponsert wurde der Feldahorn – übrigens Baum des Jahres 2015 – sowie eine Vogelkirsche nämlich von den Akteuren den Jägern. Der Feldahorn wird, so Andritter, nicht zu hoch, verträgt Schnitt und kann auch als Hecke dienen. „Die Vogelkirsche blüht im Herbst. Die Früchte sind Nahrung für die Vögel“, bestätigte Annemarie Matthießen. Weitere Heckensträucher kamen vom Naturzentrum dazu. „Wir können uns nur bedanken für die schönen Geschenke. Sie machen unser Biotop komplett und sind von nachhaltigem Wert“, erklärte der Pädagoge. Wir Menschen bräuchten, erklärte Annemarie Matthießen – Bäume als Sauerstoffproduzenten. Ohne sie hätten wir auch keine Insekten und die Tiere keine Nahrung und Wohnung.









zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen