zur Navigation springen

Eine-Welt-Laden Breklum : Fairer Handel seit 20 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Eine-Welt-Laden der Kirchengemeinde in Breklum feiert Jubiläum: Am Sonntag, 20. September, gibt es einen Familiengottesdienst mit Spielen, Musik und fair gehandelten Waren zum 20-jährigen Bestehen.

Was mit im Pastorat gelagerten Kisten begann, deren Inhalt alle 14 Tage im Vorraum der Kirche vor und nach dem Gottesdienst verkauft wurde, gibt es nun seit mittlerweile 20 Jahren: Am Sonntag, 20. September, feiert der Eine-Welt-Ladens der Kirchengemeinde Breklum Jubiläum.

Pastor Arend Engelkes wird ab 10 Uhr im Lutherhof, Kirchenstraße 4, einen fröhlichen Familiengottesdienst feiern, bevor ein kunterbunter Nachmittag für Jung und Alt in und um das Gemeindehaus startet. Vor allem gibt es ein umfangreiches Kinderprogramm, zu dem auch die Button-Maschine, Erdbälle, eine Jonglierkiste, Stelzen und mehr gehören. Das beliebte Stockbrotbacken fehlt ebenfalls nicht. Ein „Fairhandelskino“ und ein Kaffee-Parcour geben Aufschluss über das faire Handeln. Die Bücherstube lädt zum Stöbern ein und die Kirchenchöre der Gemeinde werden für den musikalischen Rahmen sorgen. Eine Tombola und ein Konzert des Chores „Punda Milia“ sorgen am Ende des Tages für den stimmigen Ausklang. Und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein: Zum Mittagessen wird ein Buffet aus fairgehandelter und regionaler beziehungsweise Bioware angeboten. Zudem werden eine Suppe aus fairgehandelten Zutaten, sowie Nudeln mit Sauce für die kleinen Gäste serviert. Die Tageserlöse sollen für den Bau eines Schülerheimes an der Grundschule in Sapta Motia/Indien verwendet werden.

Der kleine aber feine Eine-Welt-Laden ist seit Einweihung des Gemeindehauses Lutherhof im Jahre 2004 in dessen Räumen zu Hause, erzählt die ehrenamtliche Leiterin Tanja Kröplin. Aus fairem Handel gibt es Kaffee und Tee, Reis, Gewürze, Schokalade und mehr. Auch Tücher und Schals sowie Kunsthandwerkliches gibt es zu kaufen. Der Hobby-Künstler Rolf Bartschat stellt regelmäßig Bilder für die gute Sache zur Verfügung. Die erwirtschafteten Provisionen gehen hundertprozentig an besagte Grundschule in Indien.

Die Idee zur Eröffnung eines Weltladens in Breklum war vor zwei Jahrzehnten in einer Hauskreisrunde geschmiedet worden. Als er am 9. September 1995 in Breklum startete, mussten zunächst jedoch noch einige Vorurteile abgebaut werden. Viele Fragezeichen standen nach dem Motto „Flohmarkt in der Kirche?“ im Raum. Der damalige Pastor Hans-Joachim Leo musste viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit leisten. Der große Durchbruch kam dann bei einem Gemeindefest in Högel, wo die Arbeit der „Eine-Welt-Läden“ ausführlich erläutert wurde. Anfang 1990 erhielten die Freiwilligen ihr erstes Domizil, den „Borigumaschuppen“ auf dem Gelände des Christian-Jensen-Kollegs, bevor sie dann 14 Jahre später in das jetzige Haus einziehen konnten.

Für insgesamt drei Projekte machten sich die Freiwilligen stark: die Gesundheitsstation in Moter im Bundesstaat Orissa/Indien, das dortige „Leiterschafts- und Dorfentwicklungstraining“ sowie aktuell die Grundschule Sapta Moha. Das Team der ersten Stunde besteht aus Britta und Sören Meinke sowie Anke Both-Paulsen, die auch heute noch mit im Boot sind. Später kamen Grete Hansen, Tanja Carstensen-Lüders, Hedwig Sondag und die heutige Leiterin mit Ehemann Walter dazu. Christine Schäffer, Chefin der gegenüberliegenden christlichen Bücherstube, richtete 2006 ein Verkaufsregal für die gute Sache ein. So können unabhängig von den Öffnungszeiten des Ladens Lebensmittel an die Frau oder den Mann gebracht werden. Heute gehört der Laden wie selbstverständlich zum Gemeindeleben dazu.

„Wir wünschen uns mehr Menschen, die uns ehrenamtlich unterstützen“, sagt aber die Leiterin Tanja Kröplin. Es sei immer gut, die Arbeit im Team auf mehreren Schultern zu verteilen. Außerdem sei diese eine Bereicherung. Man tue Gutes und habe regelmäßig gute Gespräche mit vielen interessierten Menschen. Geöffnet hat der Eine-Welt-Laden jeden Dienstag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr sowie aus Anlass von Veranstaltungen im Christian-Jensen-Kolleg. Lebensmittel gibt es täglich auch in der Bücherstube gegenüber. Nähere Informationen zum Jubiläum gibt es im Breklumer Pastorat unter Telefon 04671/3496.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen