zur Navigation springen

Hobbyforscher : Ex-Kapitän spürt Inselgeschichte nach

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Drei Bücher zum Thema Trendermarschkoog hat der ehemalige Nordstrander Kapitän und Hobbyforscher Karl-Ludwig Petersen bereits fertig gestellt. Jetzt arbeitet er an der Geschichte des Morsumkooges.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2013 | 08:00 Uhr

Sein Schreibtisch mit dem leistungsstarken Computer ist für den pensionierten Nordstrander Kapitän Karl-Ludwig Petersen der beste Ort, um kreativ zu sein. Intensiv und mit viel Herzblut arbeitet der fleißige Hobby-Forscher seit 2004 an den Chroniken für seine geliebtes Heimat-Insel. „Ich habe Spaß daran und mir ist wichtig, alles für die Nachwelt zu erhalten. Jedes Haus habe ich fotografiert und die dazugehörige Familiengeschichte, oft durch Befragen der Menschen, dokumentiert“, berichtet der engagierte Ruheständler. Aus Anlass des 350-jährigen Jubiläums des Trendermarschkooges in diesem Jahr hat er drei Chronik-Bände mit jeweils 600 Seiten fertig gestellt.

Im ersten Teil behandelt er Entstehung und Historie des Kooges, im zweiten geht es um die dazugehörigen Ortsteile Süden und Westen, im dritten Band um Herrendeich und den Bereich Dreisprung. Petersen geht nicht nur auf einzelne Familien und deren Historie ein sondern auch auf die der Römisch-Katholischen Kirche St. Knud, der Süder-Schule als einzige ehemalige katholische Schule im Land und das heutige St. Franziskus-Kinder- und Jugendhaus, das früher ein Hospital war. Genauso interessant sind die Darstellungen über die ehemalige Spar- und Darlehenskasse Nordstrand, der Schlachterei und Meierei. Urkunden, Originalschreiben und alte Karten gestalten alles noch lebendiger. „Ich bin froh, dass mir wieder viele Einwohner Fotos zur Verfügung gestellt haben. “

„Bürgermeister Werner-Peter Paulsen und die Mitarbeiterinnen der Kurverwaltung haben mich bei der Arbeit unterstützt“, so der Hobby-Autor. Nur ein kleiner Wermutstropfen hat sich eingeschlichen. Einige Erst-Exemplare, die bereits im Umlauf sind, enthalten Fehler, wie beispielsweise unleserliche Textpassagen. „Das hat die Druckerei nun in Ordnung gebracht. Ich habe neue Bücher erhalten. Jeder, der etwas entdeckt, erhält ein neues Exemplar im Tausch“, sagt Petersen, der bereits an der Geschichte des Morsumkooges arbeitet. Der wird 2016 nämlich 150 Jahre alt. Zu kaufen sind die drei neuen Bände nur über die Kurverwaltung und den Autor selbst. Info unter www.karl-ludwig-petersen.de, Telefon 04841/7767684 (Petersen) oder www.nordstrand.de, Telefon 04842/454 (Kurverwaltung).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen