zur Navigation springen

"Es ist schön zu sehen, wie toll sich der Ort entwickelt hat"

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

St. Peter-Ording | Sie könnten Romane schreiben über ihre Erlebnisse in St. Peter-Ording. Vor rund 50 Jahren kamen Erika König aus Giessen, vor 30 Jahren Lore und Kurt Wissemann sowie Renate und Helmut Zecher aus Lollar zum ersten Mal zum Urlaub nach St. Peter-Ording und haben seitdem von traumhaften Sommern bis hin zu unberechenbaren Wintern alles miterlebt. Über viele Jahre bis zur Schließung waren sie zufriedene Gäste im Haus Giessen.

Seit nunmehr acht Jahren sind sie Gäste im Landhaus Richardsen von Familie Mast.

"Es ist einem einfach alles vertraut, man weiß, wo man was findet - St. Peter-Ording ist für uns Urlaub pur", sagen die Ehrengäste. Neben der grandiosen Natur dieser wunderschönen Landschaft mit ihrem einzigartigen Klima, halte das abwechslungsreiche Kulturprogramm immer wieder tolle Überraschungen bereit. In den vergangenen Jahren wurden viele Kontakte in St. Peter-Ording geknüpft und die Entwicklung des Ortes positiv war genommen. Ein besonders Highlight sei die neue Erlebnis-Promenade und der angrenzende Wasserspielplatz, die in ihrer heutigen Pracht alle anfängliche Skepsis beseitigt haben, sagen die Gäste übereinstimmend. "Es ist schön zu sehen, wie toll sich so ein Ort entwickelt, St. Peter ist auf einem guten Weg - wir kommen gerne hierher."

Im Rahmen einer Feierstunde bei Kaffee und Torte wurden die Urlauber geehrt. Der Leiter des Gesundheitszentrums und der Dünen-Therme, Georg Römer, bedankte sich bei den Gästen für die besondere Treue zum Nordseebad. Er erklärte, nicht nur die Gäste, sondern auch die Vermieter müssten zufrieden sein. Was entschieden bejaht wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen