zur Navigation springen

Husum : „Es ist die coolste und größte Sause“

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Robert Habeck und Bürgermeister Uwe Schmitz haben die 36. Husumer Hafentage bei bestem Wetter eröffnet. Es ist das größte maritime Volksfest an der Westküste.

Und los geht’s: Die 36. Husumer Hafentage sind von Schleswig-Holsteins stellvertretendem Ministerpräsidenten, Dr. Robert Habeck, sowie Bürgermeister Uwe Schmitz eröffnet worden. „Willkommen zur coolsten und größten Sause an der schleswig-holsteinischen Westküste“, begrüßte Verwaltungschef Schmitz die Besucher rund um die Bühne an der Schiffbrücke. Er dankte den zahlreichen Helfern und Organisatoren des maritimen Volksfestes. „Der größte Dank gebührt aber Ihnen und euch. Denn ein Fest ohne Gäste funktioniert nicht“, betonte der Bürgermeister.

Auch Habeck stellte die Besucher der Hafentage in den Mittelpunkt. „Es ist nicht mein Hafenfest, sondern Ihres. Lassen Sie sich selbst hochleben“, sagte der hochkarätige Gast und fügte hinzu: „Sie wissen, dass das Bier an der Nordseeküste am besten schmeckt.“

Das vielfältige Getränkeangebot sprach Schmitz ebenfalls an. „Es kann sein, dass es zu Fehlern bei der Eigendosierung kommt. Falls es dazu kommt, sollten die richtig Dosierten auf die anderen aufpassen“, mahnte der Bürgermeister und sorgte damit für Heiterkeit beim Publikum. „Damit diese Hafentage für alle wieder schön werden.“

Es gebe in Husum keine Party ohne den Shantychor, stellte der Moderator Michael Wittig fest. Und der stimmte anschließend die Landeshymne an: „Schleswig-Holstein meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht, wahre treu, was schwer errungen, bis ein schöner Morgen tagt.  .  .“ Anschließend glaste der Verwaltungschef die Glocke dreimal und eröffnete so die Hafentage bei leicht bewölktem Himmel und Sonnenschein – letzterer hatte in den vergangenen Jahren oft gefehlt, stattdessen regnete es. „Wenn das Wetter noch besser wird, ist hier hitzefrei und die Hafentage werden abgesagt“, witzelte ein gut gelaunter Robert Habeck. Er war es auch, der fast für das frühzeitige Ende des maritimen Volksfestes gesorgt hätte: Für ein gemeinsames Pressefoto mit Uwe Schmitz wollte Habeck die Glocke erneut glasen. „Dann kommen Sie auf jeden Fall in die Zeitung, Herr Minister – als der, der die Hafentage gleich wieder abglaste“, triezte ihn Wittig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen