Sturm & Drang in Husum : Es geht weiter

<p>Party im Sturm &amp; Drang.</p>

Party im Sturm & Drang.

Neun neue Veranstaltungen stehen auf dem Programm.

shz.de von
07. Februar 2018, 10:00 Uhr

Gute Nachrichten für alle tanzfreudigen Nachteulen: Nachdem das Sturm & Drang von Andre Cardell und Alex Müller in Kooperation mit dem Theodor-Storm-Hotel im Dezember vergangenen Jahres noch einmal seine Türen öffnete, geht es nun weiter. Insgesamt stehen neun Veranstaltungen auf dem Plan der Betreiber. Los geht es am Montag, 12. Februar, mit der Aftershow-Party zur Messe Nord Gastro & Hotel. Dann wird die Live-Band Die Andersons ab 19 Uhr für Stimmung sorgen. Besonders ist hier, dass nicht nur Besucher der Messe, sondern auch alle anderen an diesem Abend herzlich willkommen sind.

Am Sonnabend, 17. Februar, dürfen dann noch einmal alle Abiturienten unter dem Motto „Bad Taste“ feiern, bevor die schriftlichen Prüfungen anstehen. Elektronisch hoch her geht es mit Elements am Sonnabend, 24. Februar. Im März geht es weiter mit „La Viva – 6 Years“ am Sonnabend, 3. März, und der „Black Sinners Lounge“ am Sonnabend, 24. März. Ostern wird wieder traditionell mit „Ei Karamba“ am Karsonnabend eingeläutet.

„Dass wir noch bis Ende April weitermachen können, ist insbesondere dem Engagement des Theodor-Storm-Hotels zu verdanken. Es wurden extra noch Reparaturarbeiten am Dach durchgeführt, um die nötige Gestattung zu erhalten. Das ist nicht selbstverständlich“, sagt Cardell. Darüber freuen sich auch die zahlreichen Abiturienten, für die es am Sonnabend, 7. April, mit der nächsten Motto-Party weitergeht.

Mit Beauty & the Beats kommt am Sonnabend, 14. April, ein richtiges Schwergewicht der deutschen Club-Szene nach Husum, um der grauen Stadt am Meer so richtig einzuheizen. Fehlen darf im April natürlich nicht die Teilnahme am Honky- Tonk mit Live-Band am Sonnabend, 21. April.

Wie es danach weiter geht, steht noch in den Sternen, erklären die Veranstalter. „Ob sich in naher Zukunft etwas an der Club-Situation in Husum ändern wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzusehen“, so Cardell und Müller.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen