Hattstedt : Erster Abschnitt fast fertig

Vollsperrung: Bis einschließlich 8.Juni dauern die Arbeiten an der K 81 (hier Blickrichtung Norden nach Hattstedt) noch an.
Vollsperrung: Bis einschließlich 8. Juni dauern die Arbeiten an der K 81 (hier Blickrichtung Norden nach Hattstedt) noch an.

Am 14. Juni wird im Zuge der Sanierung der K81 und der L273 zwischen Hattstedt und Husum der zweite Abschnitt voll gesperrt.

von
08. Juni 2018, 09:00 Uhr

Hattstedt | Die Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Kreisstraße K 81 und Landesstraße L 273 zwischen Hattstedt und Husum ist in vollem Gange. Was die Autofahrer freuen wird: Nur noch bis einschließlich heute ist der erste Bauabschnitt, die Kreisstraße K81 von der Horstedter Chaussee bis zur Abzweigung Hauptstraße voll gesperrt. Freie Fahrt von und nach Husum heißt es aber nur für kurze Zeit, denn der zweite Bauabschnitt schließt sich am Donnerstag (14.) an. Dann wird die Landesstraße L 273 von der Hauptstraße (Kronburg) bis zum Kreisverkehrsplatz bis einschließlich 15. Juni voll gesperrt.

„Für die Sanierungsarbeiten ist es unumgänglich, die Straße voll zu sperren. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität können diese Bauarbeiten nur unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs durchgeführt werden“, erklärt der zuständige Bereichsleiter beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBVSH), Heiko Tessenow.

Am 23. Mai hatte man mit der Vorbereitung für die Sanierung begonnen, die eigentlichen Arbeiten waren am 28. Mai gestartet.

Als dritter Abschnitt folgt dann vom 25. Juni bis einschließlich 26. Juni die Landesstraße L 273 vom Kreisverkehrsplatz bis zur Adolf-Brütt-Straße.

Für alle Vollsperrungen gilt: Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert. Die Bushaltestellen im Baubereich werden während dieser Zeiten nicht angefahren. Da auch einige Vor- sowie Restarbeiten unter halbseitiger Sperrung erfolgen müssen, sollten sich Verkehrsteilnehmer und Anlieger auf Einschränkungen einstellen, teilt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr mit.

Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme ist für Ende Juni geplant – vorbehaltlich der passenden Witterung. Dabei wird der Straßenbelag abgefräst, ausgebaut und danach mit einer Asphaltdeckschicht neu aufgebaut. Die Kosten für die gesamte Sanierung betragen etwa 520.000 Euro und werden vom Land Schleswig-Holstein sowie dem Kreis Nordfriesland getragen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der LBVSH die Straßendecke zwischen Hattstedt und Wobbenbüll erneuert. Der Landesbetrieb bittet die Verkehrsteilnehmer darum, sich auf die Baumaßnahme im Vorwege einzustellen, und Ortskundige, den Bereich weiträumig zu umfahren.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen