Dünen-Therme St. Peter-Ording : Eröffnungsfeier mit freiem Eintritt

Gleich drei Wasserrutschen gibt es im Freizeitbereich.
Foto:
Gleich drei Wasserrutschen gibt es im Freizeitbereich.

Die Sanierungsarbeiten haben ein Ende: Am Mittwoch, 25. Juni, wird Wirtschaftsminister Reinhard Meyer die Dünen-Therme in St. Peter-Ording offiziell einweihen.

von
22. Juni 2014, 17:00 Uhr

Die größte Herausforderung bei der Sanierung der Dünen-Therme war, dass nahezu alle Arbeiten im laufenden Betrieb erledigt wurden. Während Einrichtungen in Damp oder Grömitz für solche Maßnahmen ihre Häuser komplett geschlossen hatten, konnten die Gäste das Erlebnisbad in St.Peter-Ording in den zurückliegenden zwei Jahren durchgehend nutzen.

„Auch während der Bauzeit wurde die Therme sehr gut frequentiert“, blickt Nils Koch zurück. Der Technische Leiter der Tourismus-Zentrale (TZ) begründet dies einerseits mit der offensiven Informationspolitik der TZ, anderseits mit der Preisgestaltung während der Bauphase. „Die Besucher wussten immer, was sie erwartet. Zudem sind wir unseren Gästen preislich entgegengekommen“, sagt Koch. Mit Erfolg: Rund 170 000 Besucher wurden im Jahr registriert – trotz Einschränkungen im Bade- und Saunabereich.

Am kommenden Mittwoch, 25. Juni, wird die runderneuerte Dünen-Therme nun wieder eröffnet und zugleich offiziell eingeweiht. „Mit nur geringfügigen Abweichungen ist die Fertigstellung des Projekts im Zeit- und Kostenrahmen geglückt. Man kann fast von einer Punktlandung sprechen“, freut sich Tourismus-Direktor Rainer Balsmeier.

Die einzelnen Bauetappen definierte ein straffer Projektplan: den Umbau und die Neugestaltung der Eingangshalle des Freizeit- und Erlebnisbades, die Erneuerung des Kleinkinderbereichs, den Anbau eines Wintergartens mit 80 Ruheplätzen, die Ergänzung eines separaten Umkleidebereichs für die Saunagäste, die Eröffnung des Nationalpark-Hauses im Erdgeschoss sowie zuletzt den Neubau der Rutschenanlage mit drei spektakulären Rutschen und die Neukonzeption der Gastronomie. Letztere bietet jetzt größtmögliche Flexibilität, denn die Speisen- und Getränkeauswahl unterscheidet variationsreich zwischen Sauna-Bistro und Gastronomie.

Nicht zum ersten Mal wurde die Dünen-Therme im großen Stil umgebaut. Bereits 1997 war das ursprüngliche Meerwasserschwimmbad aus dem Jahr 1968 zum Freizeit- und Erlebnisbad erweitert worden. Rund elf Millionen Euro sind in den zurückliegenden 24 Monaten verbaut worden.

Der Clou am Mittwoch: Anlässlich der Einweihung, zu der auch Wirtschaftsminister Reinhard Meyer erwartet wird, stehen die Türen der Dünen-Therme von 15 Uhr an für die Öffentlichkeit offen. Der Eintritt in das Freizeit- und Erlebnisbad mit großer Sauna-Landschaft ist dann bis in die späten Abendstunden frei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen