Aktionstag in Tönning : Erfolgreicher Aktionstag der Vereine und Verbände

Die Floßfahrten des Technischen Hilfswerks über das Hafenbecken waren der Renner.
Die Floßfahrten des Technischen Hilfswerks über das Hafenbecken waren der Renner.

Der Aktionstag der Vereine und Verbände im und vor dem Tönninger Packhaus war gut besucht.

shz.de von
26. August 2018, 19:43 Uhr

Regenschauer jagten über die Eiderstadt Tönning. Doch das tat dem Aktionstag der Vereine und Verbände im und vor dem Packhaus am historischen Hafen keinen Abbruch. Zwar konnten nicht alle Aktivitäten draußen starten, wie beispielsweise mangels Besucher die Boots-Ausfahrten des Yachtclub Tönning auf die Eider, doch drinnen waren die von den Ehrenamtlern aufgebauten Stände der beteiligten Vereine und Verbände stark frequentiert. Viele Fragen rund um ihre freiwilligen Tätigkeiten galt es zu beantworten.

Die Jugendfeuerwehrleute sowie die Einsatzkräfte standen vor dem Domizil mit ihren Fahrzeugen parat, boten Spiele an und demonstrierten, wie eine Wasserversorgung aufgebaut wird. Sehr beliebt waren trotz Wasser von oben die Floßüberfahrten mit den Freiwilligen des Technischen Hilfswerkes Ortsverband Tönning und der THW-Jugendgruppe, die sich freitags ab 17 Uhr für Kinder ab zehn Jahre trifft.

„Ich finde es wichtig, sich zu zeigen und für Mitglieder zu werben. Seit 2016 dürfen Amazonen bei uns mitreiten. Fünf Damen sind schon dabei“, freute sich Holger Leschke von der Tönninger Ringreitergilde von 1823. Letztendlich würden junge Menschen gebraucht, die quasi den Verein in die Zukunft führten. „Ich habe viele interessante Gespräche geführt“, bestätigte Bernd Skutecki, Vorsitzender des Seniorenbeirates.

Und auch der Stand der beiden Gäste aus Fanö/Dänemark im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Tönning war Anlaufpunkt nicht nur wegen der auf der Insel hergestellten Spezialitäten, wie Bier, Schinken oder Wolle. Gut frequentiert waren die von Uwe Wrigge vom Förderverein Packhaus organisierten Führungen durch alle Winkel des Gemäuers, die für viele Aha-Effekte sorgten. Gut zu tun hatten auch die Jugendlichen vom Jugendrotkreuz Tönning, die sich freitags ab 17 Uhr treffen. Sie zeigten, wie Erste-Hilfe-Maßnahmen gehen.

„Genauso habe ich mir das vorgestellt, aber mit so vielen Gästen hätte ich denn doch nicht gerechnet“, freute sich Therese Zink, Koordinatorin des Projektes „Land (auf) Schwung“ des Diakonischen Werkes Husum. Sie hatte den Anstoß zum Event – übrigens als Nachfolgemodell der 2015 zuletzt stattgefundenen Veranstaltung „Spiel und Spaß am Hafen“ – im Rahmen des letzten Netzwerktreffens der Ehrenamtler in Tönning (wir berichteten) gegeben und die Hauptorganisation übernommen. „Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Fortsetzung 2019 gibt. Dann hätte ich aber gern noch mehr, am liebsten alle Vereine, im Boot“, so Zink.

Folgende Vereine nahmen teil:
Awo, Diakonisches Werk, DLRG Tönning, DRK Tönning/Witzwort, Eiderstedter Kultursaison, Förderverein Packhaus, Jugendfeuerwehr Tönning, KSV St. Peter-Ording, Mars-Skipper-Hof, Ringreitergilde, Seniorenbeirat, Förderverein Städtepartnerschaft, Stadtbücherei Tönning, THW Tönning, Yachtclub Tönning.
























zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen