Grenzlandschau in Husum : Erfolgreiche Geflügel-Gala

Geflügel- und Felltiere wechselten den Besitzer.
Geflügel- und Felltiere wechselten den Besitzer.

Die Geflügel- und Kaninchenzüchter sind mit der Resonanz auf ihre 61. Grenzlandschau in Husum zufrieden.

Avatar_shz von
28. Oktober 2018, 16:29 Uhr

Ausstellungsleiter Siegfried Sievertsen strahlte am Sonntagabend während der Abschlussbilanz: „Unsere 61. Grenzlandschau war ein voller Erfolg!“ Zum Gelingen der Tierschau trugen neben den 1 100 Enten, Gänsen, Hühnern, Tauben, Zwerggeflügel und Fasanen auch drei Sonderschauen mit Sussex, Rodeländern und Deutschen Zwerg-Reichshühnern sowie die Landesschau der Vogelzüchter, des Brieftaubenvereins und 120 Rassekaninchen bei.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Die 15 Richter prämierten beim Geflügel als bestes Tier durch Losentscheid einen Täuber der Rasse „Kölner Tümmler in weißschlag gelb“; Besitzer ist Günther Köck aus Flensburg. Den 1. Leistungspreis der Erwachsenen erhielt Wolfgang Wegner für seine Zwerg Rodeländer Hühner, rot mit Einfachkamm; den 1. Zuchtpreis Kevin Klein für seine Zwerg Sussex gelb-schwarz-columbia (Hühner). Den Jugend-Leistungspreis sicherte sich Jannek Hörmann für seine Zwerg Rheinländer in schwarz; den Zuchtpreis Jan Reimer für seine Zwerg-Wyandotten, silberfarbig gerändert (beides Hühner). Die beste Jugendgruppe kommt vom „Geflügelzuchtverein Husum und Umgegend“

Auch die Kaninchenzüchter waren überaus erfolgreich: den besten Rammler (Helle Großsilber) präsentierte Helge Hinz; die beste Häsin (Rexkaninchen) Marlit Gruber. Landesverbandsehrenpreis für ein Rhönkaninchen von Rico Lohrengel; beste Zuchtgruppe der Kaninchenschau war Viöl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen