zur Navigation springen

Troja, Inglorious Basterds und mehr : Er macht die Stars zu Helden

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Stuntman Wolfgang Raach kennt viele Hollywood-Größen – nicht nur Quentin Tarantino. Im „Nebenjob“ ist er Ausbildungsleiter im Maritimen Trainings-Centrum in Enge-Sande.

Jeder Mensch hat seine Geschichten. Bei einigen passen sie in einen Rucksack – bei anderen wie Wolfgang Raach müsste ein Lkw vorfahren. Raach lebt seinen Traum und stellte früh die Weichen, um diesen in die Tat umsetzen zu können: Denn der 55-Jährige ist Stuntman und inzwischen auch noch Ausbildungsleiter im Maritimen Trainings-Centrum von „OffTec“ in Enge-Sande.

In seinem Büro hängen Fotos von Stunts und Fernsehrollen an der Wand. Bei einigen ist er erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Wolfgang Raach mit blutverschmiertem Mantel und Messer in den Rippen, als lebendiger Feuerball, mit George Clooney lachend auf einer Brücke. „Wir haben nicht gemerkt, dass wir am Drehort in Berlin fotografiert werden. Als ich am nächsten Tag die Zeitung aufschlug, sah ich das Bild und habe mich gefreut.“

Wolfgang Raach hat schon viele Hollywood-Größen und Regisseure kennengelernt. Oft koordiniert er Stunts und berät aus militärischer und maritimer Sicht, ob gewünschte Szenen überhaupt möglich sind und damit für das Publikum realistisch dargestellt werden können. „Beim Film wird nichts dem Zufall überlassen. Alles ist penibel vorbereitet und durchgeplant.“

Bereits als Jugendlicher schwamm er wortwörtlich vorne mit. Er war mehrfacher Deutscher Juniorenmeister im Schwimmen und 1980 Mitglied des Olympiakaders für Moskau. Dazu kam noch der Titel „Deutscher Vizemeister im Karate“. Mit Eintritt in die Bundeswehr ließ sich Raach zum Kampfschwimmer bei der Bundesmarine ausbilden, wurde sechsfacher Militär-Weltmeister im Maritimen Fünfkampf und nahm fortan an speziellen Schulungen und Weiterbildungen teil. Nach seiner Zeit als Elitesoldat folgte eine Schauspielausbildung in Hamburg. Damit kam der Leistungssportler seinem Traum, Stuntman zu werden, ein ganz großes Stück näher.

Schulungen und Lehrgänge bei NATO-Spezialeinheiten und der GSG  9, Übungen mit der United States Navy Seals, Weiterbildungen zum Feuer
schutzmann und Sprengleiter, zur Terrorabwehr, zum Personenschutz, zur Tauchmedizin und zum Military Physical Fitness. Raach war Ausbilder bei der Kampfschwimmer-Kompanie und den spezialisierten Einsatzkräften der Marine. Und er organisierte und sicherte medizinische Hilfstransporte für russische und bulgarische Kinderkliniken.

Der 55-Jährige weiß um seine Fähigkeiten genauso wie um seine körperlichen Grenzen. „Selbstüberschätzung und Wichtigtuerei haben in meinen Berufen nichts zu suchen“, betont er. Im Marinen Trainings-Centrum in Enge-Sande, das zu den weltweit modernsten Zentren im Bereich „Maritime Sicherheitstrainings“ gehört, widmet er sich größtenteils Mitarbeitern aus der Windenergie und maritimen Branchen. Mitglieder des Spezialeinsatzkommandos und der Spezialeinheit GSG  9 schätzen ebenfalls seine Kenntnisse.

Stuntmen sind die Helden im Verborgenen. Auf die Frage, ob sich Raach oft verletzt oder gar die Knochen gebrochen hat, antwortet er schmunzelnd: „Wenn das der Fall gewesen wäre, hätte ich meinen Job nicht richtig gemacht.“ Ab und an ist er in Produktionen zu erkennen: So wie in „Wickie und die starken Männer“ – für diesen Film hatte er eine Piratenrolle übernommen.

2000 ging der gebürtige Reutlinger nach Malta, baute ein maltesisches Stunt-Team auf und gründete die internationale Agentur „Wolfstunts Malta“, die bisher für mehr als 160 Filme und Fernsehproduktionen tätig war. Wolfgang Petersen, Quentin Tarantino, Steven Spielberg, Ridley Scott, Orlando Bloom, Russel Crowe, Kevin Costner, Christoph Waltz, Bully Herbig, Senta Berger und noch viele andere Stars aus der Filmbranche kennt Wolfgang Raach persönlich. Er teilte sich ein Requisiten-Fahrrad mit George Clooney und einen Kaffeebecher mit Peter O’Toole, schlug Brad Pitt als Willkommensgruß von hinten auf die Schulter, weil er dachte, es sei sein Filmdouble und sah Diane Kruger ungeschminkt vor dem Dreh.

Raach wirkte unter anderem mit in „Troja“, „Inglorious Basterds“, „Tod aus der Tiefe“, „Open Water 2“ und in zahlreichen deutschsprachigen Filmen und Serien. Seine Ausbildung, Disziplin und Erfahrung, sein Wissen und sein Körper sind sein Kapital. Er zeigt auf besondere Weise, wie viel in einem Menschen stecken kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen