Unbeliebte Krähen : Einsatz gegen Stadtbeschmutzer

Die Teilnehmer hoffen, dass ihre Sammelaktion Erfolg hat.
1 von 1
Die Teilnehmer hoffen, dass ihre Sammelaktion Erfolg hat.

Seit Jahren klagen Bürger über die Krähen in Friedrichstadt. Ihr Gekrächze und vor allen Dingen der Kot unter ihren Nistbäumen stören die Anwohner. Gestern zogen einige von ihnen los, um den Vögeln das Reisig für ihre Nester wegzunehmen.

shz.de von
24. Februar 2014, 13:30 Uhr

Mit einer „Nestbauverhinderungsaktion“ ging es gestern den Krähen in Friedrichstadt ein wenig an den Kragen. Gewappnet mit Harken, Grasbesen, Handschuhen und Bollerwagen zogen ältere und jüngere Teilnehmer los, um den Vögeln das Nistmaterial vor der Nase wegzunehmen. Aufgerufen hatte das Netzwerk Friedrichstadt 2021. Bereits seit Jahren wird von einigen Bewohnern und im Stadtrat Klage darüber geführt, dass die Exkremente der Krähen das Stadtgebiet verschmutzen. Bisher vorgenommene Maßnahmen hatten zu keinen nennenswerten Erfolgen geführt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen