zur Navigation springen

Buntes Treiben in Husum : Einkaufserlebnis in mittelalterlichem Ambiente

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Husum als Magnet für Gäste: Die Innenstadt lockte am Wochenende mit dem Mittelaltermarkt und einem verkaufsoffenen Sonntag. Auch wenn Taverne und Bühne wegen eines Defekts fehlten, kamen die Besucher auf ihre Kosten.

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2014 | 08:00 Uhr

In der Storm-Stadt wird nicht nur regelmäßig fröhlich gefeiert. Auch als Einkaufs-Metropole präsentiert sich Husum immer von seiner besten Seite. Das konnten die Besucher des bunten Treibens rund um die Tine wieder einmal erleben. Bei schönstem spätsommerlichen Wetter lud die Werbegemeinschaft zum Bummeln und Shoppen an einem verlängerten Einkaufswochenende ein. Mit dem zweitägigen Mittelalter-Markt verbunden war nämlich auch ein verkaufsoffener Sonntag.

Beim schon traditionellen Markt der vergangenen Jahrhunderte mussten die Besucher dieses Mal allerdings auf die Taverne mit dem mittelalterlichen Ausschank sowie auf die Bühne mit den Gauklern und den dazugehörigen Sängern verzichten. „Der Transporter hatte noch vor Lübeck einen technischen Defekt und konnte daher nicht nach Husum kommen“, war vom Veranstalter zu hören. Die Besucher nahmen das Fehlen allerdings gelassen hin. Schließlich boten die Aussteller auf dem Markt auch so für Groß und Klein ein unterhaltsames Programm. Da war beispielsweise der Schmied, dem die Gäste bei seiner schweißtreibenden Arbeit zuschauen konnten. Und bei einem benachbarten Stand durften die Besucher selbst ihr Geschick unter Beweis stellen und mit handgroßen Kanonen eine beeindruckende Modell-Burg angreifen.

Trotz der fehlenden Taverne war auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt. Besonders die Getränke, die in ihrer Namensgebung an das 15. Jahrhundert erinnerten, zogen viele Interessierte an. Hexengalle, Druidenwurz oder Elfentau, um nur einige der sonderbaren Namen zu nennen, die auf den Flaschenetiketten zu lesen waren, wurden angeboten. Und am Ende zeigten sich sowohl die Gäste als auch die Werbegemeinschaft zufrieden mit dem Verlauf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen