zur Navigation springen

Nordsee-Congress-Centrum : Eine Messe für Selbermacher

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

70 Aussteller werden zur Premiere in Husum erwartet: Am 27. November findet im Nordsee-Congress-Centrum „einzigARTig – Mit Liebe handgemacht“ statt.

von
erstellt am 19.Jun.2016 | 12:00 Uhr

Sie soll ein Marktplatz für Kreative, Selbermacher und junge Designer werden – und eine Fundgrube für alle, die Handgemachtes zu schätzen wissen: Im Husumer Nordsee-Congress-Centrum (NCC) feiert in diesem Jahr die „einzigARTig – Mit Liebe handgemacht“ Premiere. Die Vorbereitungen für die eintägige Messe sind in vollem Gange. Aussteller und Interessierte sollten sich für die neue Veranstaltung schon den Sonntag, 27. November, vormerken.

Mit der Do-it-yourself-Schau greifen die Husumer Messemacher einen Trend auf, der bundesweit zu beobachten ist: Immer mehr Menschen wünschen sich liebevoll gestaltete Unikate statt fertiger Massenware vom Fließband – und das natürlich auch, wenn das Weihnachtsfest näher rückt. Dem trägt die neue Veranstaltung Rechnung, die Nora Lübeck und Evke Möller vom Husumer Messe-Team gemeinsam mit Geschäftsführer Peter Becker entwickelt haben. Sie ist nicht nur, aber auch als Erlebnis für die ganze Familie konzipiert. Ein Clou dabei: Die „einzigARTig – Mit Liebe handgemacht“ läuft in Kombination mit der „Husumer Eiszeit“, die vom 25. November bis zum 8. Januar 2017 bereits zum dritten Mal stattfindet. So können Eltern und Kinder zusammen oder auch abwechselnd einen Tag lang – von 10.30 bis 19 Uhr – in der Messe stöbern und/oder sich auf der Eislauffläche tummeln – das Tagesticket gilt für beide Angebote.

Bei der „einzigARTig“ finden rund 70 Aussteller auf mehr als 600 Quadratmetern im NCC-Foyer ausreichend Raum, um ihre Produkte am Stand auszustellen, zu verkaufen oder auch Vorführungen und Mitmachaktionen anzubieten. Die dafür zusätzlich benötigte Fläche bietet die Messe übrigens kostenlos an, um den Do-it-yourself-Trend zu fördern und mit Kreativität, Eigeninitiative und Austausch statt nur Profit und Konsum aufzuwarten.

Gefragt ist denn auch alles, was trendy aber durchaus höherwertig ist – von Mode, Accessoires und Deko-Ideen über Schmuck und Produkte für Kinder, Fotografie und Kunst bis hin zu zu Papier, Büchern, Modellbau, Bastelarbeiten und Essen. Auch Upcycling-Produkte sind denkbar, bei denen scheinbar nutzlose Stoffe in Neuwertiges umgewandelt wird. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – nur „handmade“ soll es sein. Neben Selbstgemachtem werden einige Stände auch die benötigten Materialien, Zubehör und Werkzeuge anbieten. Und es wird Mitmach-Workshops geben, in denen Besucher ihre eigenen Ideen gleich in die Tat umsetzen oder sich einfach inspirieren lassen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen