„Husum macht Wind – und ich mach’ mit“ : Eine Messe bestimmt das Stadtbild

Die Leser unserer Zeitung entscheiden: Für den am schönsten geschmückten Garten oder Balkon gibt es einen ganz besonderen Preis.
Die Leser unserer Zeitung entscheiden: Für den am schönsten geschmückten Garten oder Balkon gibt es einen ganz besonderen Preis.

Zahlreiche Aktionen gibt es im Umfeld der Windmesse. Die Husumer Nachrichten küren den schönsten zum Thema Wind geschmückten Garten oder Balkon.

von
26. Juli 2015, 16:00 Uhr

Alle Bürger sollen mitgenommen werden bei der großen Messe Husum Wind, die vom 15. bis 18. September ihre Tore auf dem Gelände am Nordsee-Congress-Centrum öffnet. „Das Motiv Wind wird das ganze Stadtbild prägen – das ist etwas, was der Leitmesse in Hamburg fehlt und uns ausgezeichnet hat, als auch die internationale Veranstaltung noch hier stattfand“, so Messe-Chef Peter Becker. Dabei habe die anstehende, auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtete Messe mit 618 Ausstellern die Dimension der internationalen von 2008 erreicht. „Im Bereich Windenergie ist sie dieses Jahr die größte weltweit.“

20.000 Besucher werden in der Storm-Stadt erwartet – und die sollen sich überall vom Thema Wind umgeben sehen. „Wir wollen die Messe in die Bevölkerung tragen“, sagt Petra Blume, die die Aktion unter dem Motto „Husum macht Wind – und ich mach’ mit“ organisiert. Die Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Ost etwa hat ihre Mitglieder aufgerufen, ihre Firmen zu beflaggen, und sponsert zudem bunte Auto-Aufkleber mit dem offiziellen Logo. Die sind ab Anfang August im Gewerbegebiet zu bekommen, zum Beispiel im Hagebau-Markt und bei Reno.

Die Interessengemeinschaft Untere Neustadt beteiligt sich mit einem vom Künstler Diethard Wies geschaffenen Wind-Bilderrätsel in den – entsprechend dekorierten – Schaufenstern von 17 teilnehmenden Geschäften. „Bei den Bildern muss man schon mal um die Ecke denken, um auf das Lösungswort zu kommen, das immer den Begriff Wind enthält“, so Monika Michelsen, die zweite Vorsitzende der Interessengemeinschaft. Teilnahmezettel gebe es in allen 17 Geschäften, und dort können die Zettel mit dem hoffentlich korrekt erratenen Lösungssatz auch wieder abgegeben werden. Unter allen richtigen Einsendungen werden Gutscheine verlost.

Der Höhepunkt der konzertierten Aktion aber ist die gemeinsam mit dem Kunstverein Husum initiierte Ausstellung im Rathaus, für die sowohl Profis als auch Hobby-Künstler ins Boot geholt wurden. „20 Mitglieder aus unserem und anderen Vereinen haben mitgemacht, von denen 18 ihre Bilder zum Thema Wind bereits abgegeben haben“, sagt Kunstvereins-Vorsitzender Wolfgang Claussen. „Und ähnlich viele Amateure steuern ihre Bilder bei – einzelne Maler ebenso wie ganze Schulklassen“, ergänzt Barbara Zillig von der Messegesellschaft, die für diesen Part der Schau verantwortlich zeichnet. Vom 6. bis zum 25. September werden die Werke der Hobby-Künstler im ersten Obergeschoss des Rathauses zu sehen sein und die der Profis im zweiten und dritten Obergeschoss.

Doch das braucht noch nicht alles zu sein: „Gerne dürfen sich noch weitere Gewerbetreibende und Gastronomen mit ihren Ideen und Vorhaben beteiligen“, sagt Petra Blume. „Wir freuen uns über alle Beiträge und veröffentlichen die Aktionen auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/HusummachtWind.“

Wer schmückt am schönsten?

Husum Husum macht Wind – und auch die  Zeitung macht mit: Wir suchen die beste Dekoration zum Thema  in der Storm-Stadt und belohnen sie mit einem besonderen Preis:  Einem Luxus-Dinner an einer Windkraftanlage mit – freiwilliger  – Besteigung derselben. Messechef Peter Becker persönlich wird bei diesem von der Messe gesponserten Mahl kellnern. Also Haus,  Balkon, Garten oder Terrasse schmücken und bis 8. September Bilder davon einsenden. Die werden in unserer Print-Ausgabe,  online und auf Facebook veröffentlicht. Und dann stimmen unsere Leser über den Gewinner ab. Papierbilder bitte unter dem Stichwort „Wind“  an die  Husumer Nachrichten, Redaktion, Markt 23,  25813  Husum senden und  Foto-Dateien  (Größe mindestens ein Megabyte) unter dem selben Stichwort an redaktion.husum@shz.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen