Husumer Segler-Verein : Eine Kogge als Preis

 Dr. Matthias Schenke (r.) und Klaus Nachtigall bewundern den Wanderpreis.
Dr. Matthias Schenke (r.) und Klaus Nachtigall bewundern den Wanderpreis.

Ostsee-Clubs ausgestochen: Der Husumer Segler-Verein holte den Wanderpreis für Fahrten-Segler erstmals an die Westküste.

shz.de von
29. April 2015, 09:00 Uhr

„Das ist das erste Mal seit der Stiftung 1997, dass diese Auszeichnung an die Westküste gekommen ist“, sagt Dr. Matthias Schenke. Der Vorsitzende des Kreis-Seglerverbandes ist Mitglied im Husumer Segler-Verein. „Das Koggen-Modell ist ein Wanderpreis, der jedes Jahr vom Segler-Verband Schleswig-Holstein vergeben wird, um kollektives Fahrten-Segeln im Verein auszuzeichnen“, so Schenke. Bewerben können sich Crews, die mindestens zehn Tage unterwegs waren und dabei mindestens fünf Häfen angelaufen haben. Ausgezeichnet wird der Verein, dessen Bootseigner sich prozentual am höchsten beteiligt haben. Bei der Bewerbung des Husumer Segler-Vereins 2014 haben sich 14 von 39 Crews beteiligt, was 35,9 Prozent entspricht und die Ostsee-Clubs ausstach.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen