Eine Feuerwehrzentrale für drei Wehren

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
23. Februar 2018, 13:29 Uhr

Bürgermeister Heinrich Bahnsen berichtete in der Jahresversammlung der Breklumer Feuerwehr, dass inzwischen auf westlicher Seite des Kreisels an der B5, nördlich eines Supermarktes, ein Grundstück erworben worden sei. Dort werde eine gemeinsame Feuerwehrzentrale für die Wehren Bredstedt, Struckum und Breklum geplant, um Synergieeffekte zu nutzen (wir berichteten). Ohnehin, so Bahnsen, werde bei vielen Einsätzen zusammengearbeitet. Jede Wehr bleibe aber selbstständig. Er habe zwar einen anderen Standort in unmittelbarer Nähe östlich des Kreisels favorisiert, so der Bürgermeister, doch dort will die Landesplanung auch künftig die bestehende Grünfläche erhalten. „Das behindert seit Jahren unsere Entwicklung. Die Fläche liegt brach, wird weder für Landwirtschaft genutzt noch sind dort naturrechtliche Belange zu beachten“, so der Gemeinde-Chef.

Heinrich Bahnsen lobte die Verantwortungsbereitschaft der 46 Mann starken Truppe. Auch die Stimmung in der 21-köpfigen Ehrenabteilung sei gut. „Wir als Gemeinde unterstützen die Feuerwehr trotz defizitären Haushalt so gut es geht. Eure Sicherheit und damit die aller Bürger ist allen Gemeindevertretern wichtig.“ Es sei keine einfache Entscheidung gewesen, aber nach 26 Jahren war ein neues Einsatzfahrzeug fällig. Dabei sei in die Zukunft gedacht worden. Wegen der höheren Brandlast in der Kommune und dem hohen Einsatz bei Verkehrsunfällen werde etwas mehr in das technische Know-How investiert. Rund 300 000 Euro werde die Anschaffung kosten. Er hoffe auf Fördergelder von rund 36 000 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen