Dorffest in Langenhorn : Einblick in eine friesische Tradition

Macher des Langenhorner Sommerfestes: (v. l.)Jocky Parlow, Judith Rücker, Holger Hunecke, Frank Staecker, Patrick Carstens, Karsten Junker.
Macher des Langenhorner Sommerfestes: (v. l.) Jocky Parlow, Judith Rücker, Holger Hunecke, Frank Staecker, Patrick Carstens, Karsten Junker.

Langenhorn veranstaltet am 2. August sein 39. Sommerfest mit einem Programm für Jung und Alt. Musik wird von Ceenot71 und De Inspringers gespielt. Vereine bieten einen Luftballon-Weitflugwettbewerb oder eine Tombola an.

shz.de von
28. Juli 2015, 07:30 Uhr

Die Einheimischen lieben es, Feriengäste mögen das weit über Nordfrieslands Grenzen hinaus bekannte Langenhorner Sommerfest vor allem wegen seiner familiären Atmosphäre. „Die Mischung macht es eben“, bestätigt Holger Hunecke, einer der Organisatoren. Sein Vater war es, der das Fest ins Leben rief, um die Dorfgemeinschaft zu aktivieren und alle Vereine in ein Boot zu holen. Bis heute ziehen sie an einem Strang. Mittlerweile geht das Event am Sonntag (2. August) in die 39. Runde.

Bereits um sechs Uhr startet der Tag, der erneut ein kunterbuntes Programm für Jung und Alt bietet: Tradition hat das von den Ehrenamtlern des Ortsverbandes des Deutschen Roten Kreuzes ausgerichtete Frühstück auf dem Friedrich-Paulsen-Platz, der Mittelpunkt des Geschehens sein wird. Eine Stunde später beginnt der große Flohmarkt links und rechts der Marktstraat.

Ab 8.30 Uhr sorgen die Mitglieder des Spielmannszuges Langenhorn sowie die „Rhythmus Kids Langenhorn“ für den musikalischen Tagesauftakt, um 10 Uhr beginnt in der St. Laurentius-Kirche der Festgottesdienst mit Pastor Guido Jäckel. Als Höhepunkt wirkt das weltbekannte Blechbläserquintett „Harmonic Brass“ aus München mit.

Um 11 Uhr wird Bürgermeister Horst Petersen gemeinsam mit der Trachtentanzgruppe „Hoorningere Doonsere“ die Bühne betreten und Langenhorns Gäste begrüßen. Bevor der Frühschoppen mit den Jagdhornbläsern startet, geben die Tänzerinnen Kostproben ihres Könnens und damit einen Einblick in die friesische Tradition. Ab 11.30 Uhr servieren die Langenhorner Landfrauen das Traditionsgericht Winsupp un Schink. Von 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr werden die Brandschützer vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Langenhorn ein Platzkonzert geben. Bereits ab 13 Uhr kommen die Freunde von Kaffee und Kuchen auf ihre Kosten. Von 14 bis 17 Uhr können sich die Kinder im Bereich der Marktstraat austoben. Die Männer der Turnsparte des TSV Langenhorn werden einen Geschicklichkeitsparcour aufbauen, und die des Verbandsliga-Fußballer des Clubs sowie allen weiteren Kicker starten ein Torwandschießen.

Außerdem bieten weitere Vereine einen Luftballon-Weitflugwettbewerb, Mal- und Schmink-aktionen sowie Kutschfahrten an. Auch die Hüpfburg des THW ist im Einsatz. Die Helfer sind mit einem Info-Stand dabei. Immer wieder gefragt ist auch das Kasperle-Theater. Vorstellungen gibt es von 14.15 bis 17 Uhr. Das Karussell für die Kleinen wird sich von 9 bis 17 Uhr drehen. Ab 17.30 Uhr beginnt das Haxen-Essen.

Musikalische Höhepunkte wird es ab 16.15 Uhr mit der nordfriesischen Kult-Gruppe De Inspringers geben, ab 18 Uhr betreten die Musiker der Band Ceenot71 die Bühne. Den ganzen Tag über werden die Pfadfinder und Jugendlichen der Feuerwehr Lose verkaufen. Die Gewinner werden jeweils um 12, 16 und 20 Uhr ausgelost.

Neben Hunecke sind federführend Kristina Bossen, Judith Rücker, Karsten Steinauer, Karsten Junker, Frank Staecker, Patrick Carstens, und, als neuer Marktmeister, Jocky Parlow im Organisations-Team. Sie werden von vielen freiwilligen Helfern und dem Bauhof-Team unterstützt.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen