zur Navigation springen

Beliebte Gutscheinkarte : Ein Zahlungsmittel sorgt für Furore

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Ende März eingeführte HusumCard ist ein Renner: 5000 Kunden haben sich die Gutscheinkarte aus Plastik mit dem maritimen Design bereits gesichert. 75 Betriebe akzeptieren die Husum-Währung.

Die HusumCard erfreut sich immer größerer Beliebtheit – sehr zur Freude der beiden Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Ost, Ole Singelmann, und der Husumer Werbegemeinschaft, Peter Cohrs. Die Nachfrage nach der Gutscheinkarte im Wert von 15, 25 und 50 Euro ist enorm. „Wir geben derzeit am Tag in Husum bis zu 30 davon aus“, sagt Singelmann, der im Hagebaumarkt im Gewerbegebiet eine der inzwischen 28 Ausgabestellen – inklusive aller Bankfilialen der Nord-Ostsee-Sparkasse und der Volksbank – unterhält.

Ende März diesen Jahres löste die recyclingfähige Kunststoffkarte den Husum-Gutschein aus Papier ab – und die Nachfrage steigt stetig. War bereits im Juni der 1111. Gutscheinkäufer geehrt worden, so ist man gerade dabei, die 5000er-Marke zu knacken. Für den 5555. Käufer gibt es ebenfalls eine Extra-Überraschung, lassen die Vorsitzenden schon jetzt durchblicken.

Die Zeichen dafür, diese „magische Zahl“ schon bald zu erreichen, stehen gut, denn gerade zur Weihnachtszeit wird anstelle von Bargeld gerne eine Alternative gesucht. Da bereits 75 Betriebe und Geschäfte die Karte als Zahlungsmittel akzeptieren, ist die Auswahl zur Einlösung entsprechend groß für die Beschenkten. „Unseren Kunden gefällt das maritime Design. Da die HusumCard fast überall in Husum einsetzbar ist, ist sie zu einer Art Husum-Währung geworden“, bestätigt auch Cohrs.

Besonders beliebt sind die 15- und 25-Euro-Gutscheine. Ihr Anteil macht mehr als 75 Prozent der verkauften Karten aus. Ermöglicht wird die HusumCard durch das Sponsoring der Nord-Ostsee-Sparkasse, der Husumer Volksbank und der Stadtwerke Husum. Alle Ausgabe- und Akzeptanzstellen sind auf der Internetseite www.husumcard.de zu finden.

Auch der längst nicht mehr zeitgemäße Vorgänger der HusumCard, der 1990 eingeführte Husum-Gutschein, war ein Erfolgsmodell. Bis zu 10.000 Mal im Jahr wanderte er über die Ladentische.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2014 | 10:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen