Preis für Husumer Speicher : Ein Wohlfühlort für jede Band

Das Speicher-Team freut sich über die Auszeichnung.
Das Speicher-Team freut sich über die Auszeichnung.

Der Husumer Speicher gewinnt den Backstage Club Award – für den besten Umgang mit Musikern auf und hinter der Bühne.

shz.de von
09. Mai 2018, 11:00 Uhr

Zum zweiten Mal wurde er verliehen, der Backstage Club Award, und neben dem Mojo Club, dem Molotow Club und dem Jugendkulturzentrum Forum konnte sich dieses Mal auch der Husumer Speicher im Rahmen der Musikmesse Frankfurt über die Auszeichnung für „den besten Umgang mit Musikern auf und hinter der Bühne“ freuen. Der Award wird gemeinsam von der LiveMusik-Kommission, dem Verband der Musikspielstätten in Deutschland, den Clubs am Main, dem Musikmesse Festival und Backstage PRO vergeben und zeichnet die besten Musik-Clubs in Deutschland in vier Kategorien aus. Alle Preisträger wurden über einen mehrstufigen Prozess auf Backstage PRO ausschließlich durch Musiker und Musikerinnen nominiert und gewählt.

Andrea Daries und Ingo Nicolaisen nahmen stellvertretend für die rund 50 Ehrenamtlichen des Speichers den Award entgegen. „Wir freuen uns riesig, dass unsere ehrenamtliche Arbeit durch diesen Preis gewürdigt wird. Natürlich werden wir auch weiterhin unser Bestmögliches geben, damit sich alle Künstler wohl bei uns fühlen“, betont Ingo Nicolaisen. Auch Enzo Giovanni Panozzo, der Geschäftsführer des Speichers, freut sich über die Auszeichnung und lobt seine ehrenamtlichen Mitarbeiter: „Dass die Bands und Musiker sich wohlfühlen, hat bei uns absolute Priorität. Dass der Preis an den Speicher geht, macht es dann doch sehr besonders. Dieser Preis gebührt daher hauptsächlich allen unseren Ehrenamtlichen, die mit mir tapfer die Kulturfahne im Norden Deutschlands nach oben strecken und zeigen, dass unsere graue Stadt am Meer gar nicht so grau ist.“

Christian Ordon von der LiveMusik-Kommission zieht das Fazit: „Es ist für die Arbeit des Speichers bezeichnend, wenn dieser in der Kategorie ,Bester Umgang mit Musikern‘ gewinnt – und zwar einen Preis, über den mehr als 1100 Musiker abgestimmt haben. Der Speicher steht stellvertretend für Musikspielstätten und Kulturzentren abseits der Metropolen. Die kämpfen täglich – großteils ehrenamtlich – für die kulturelle Grundversorgung in ländlichen Regionen, trotz immer schwieriger werdender Konditionen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen