zur Navigation springen

Bühnenshow in Hattstedt : Ein Team aus Mensch und Hund

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Holger Schüler kommt am Sonntag, 24. Januar, nach Hattstedt. Der Hunde-Erziehungsberater schafft es, in humorvollen Geschichten und ohne erhobenen Zeigefinger, ein Team aus Mensch und Hund zu bilden.

shz.de von
erstellt am 05.Jan.2016 | 17:54 Uhr

Nach dem Fernseherfolg ist der bekannte Hunde-Erziehungsberater Holger Schüler mit seinem neuen Programm „1 – 2 oder 3“ wieder unterwegs – und kommt damit am Sonntag, 24. Januar, nach Hattstedt.

Die Zuschauer erwartet in der zweistündigen Bühnenshow eine Veranstaltung der ganz besonderen Art: Holger Schüler gibt in humorvollen Geschichten und ohne erhobenen Zeigefinger Tipps zur richtigen Arbeit zwischen Mensch und Hund – egal ob einer, zwei oder mehrere – lehrreich, amüsant und ohne Tricks. Das Ziel des Erziehungsberaters ist es, ein Team aus Mensch und Hund zu bilden und in harmonischen Einklang zu bringen.

Seit fast 20 Jahren arbeitet Schüler er intensiv mit den Tieren. Die Show soll dem Menschen das Wesen und die Sprache der Hunde verständlich machen. Auf dieser Grundlage sollen dann die Bindung des Teams gestärkt und alle wichtigen Abläufe trainiert werden, die für ein entspanntes und geregeltes Miteinander nötig sind. Natürlich arbeitet Holger Schüler auch mit Tieren, die Angst, Aggressionen oder andere problematische Verhaltensweisen zeigen, die das Zusammenleben erschweren oder gar unmöglich machen. Jeder Hund hat seine Eigenheiten. Es geht ihm nicht um Standardmethoden, sondern es wird individuell auf das jeweilige Team bezogen gearbeitet, um Antworten auf viele Fragen aus dem Alltag von Mensch und Hund zu finden.

Am Sonntag, 24. Januar, kommt Holger Schüler in Christiansen’s Gasthof, Kirchenweg 30, Hattstedt. Beginn ist um 16 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf bei den Husumer Nachrichten, in Christiansen’s Gasthof, in der Bäckerei Hansen, Bundesstraße 17, in Hattstedt sowie online bei Eventim.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen