Bredstedter Open-Air-Sommer : Ein Stück Kultur für Bredstedt

Das Publikum erwies sich als sehr tanzfreudig.
Das Publikum erwies sich als sehr tanzfreudig.

Der Bredstedter Open-Air-Sommer soll auch 2019 stattfinden – wenn es genug Sponsoren gibt.

shz.de von
21. August 2018, 12:00 Uhr

Sie sorgte für einen fulminanten Abschluss – Bredstedts große Schlagersause – und das bei lauem Sommerwetter. Bis nach Mitternacht feierten die Fans die Gruppe Mendocino Express am letzten Abend des Bredstedter Open-Air-Sommer (BOAS).

Unter dem Slogan „Ein Sommer voller Musik, Spiel & Spaß“ fand in den beiden vergangenen Monaten der siebte Bredstedter Open-Air-Sommer statt. An insgesamt acht Veranstaltungstagen hatte Torsten Humfeldt und sein Team in Kooperation mit verschiedenen Partnern ein buntes Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Alle Konzerte verschiedenster Genres und Aktionen fanden getreu dem Motto „umsonst und draußen“ auf dem Fiede-Kay-Platz direkt im Zentrum oder auf dem Marktplatz statt.

„Schade, dass BOAS schon wieder vorbei ist. Die Veranstaltung belebt die Stadt, und sie ist ein Stück Kultur“, fand Heinrich Martensen aus Lübeck, der fast jeden Abend dabei war. Als Pensionär mit Ferienhaus in Stadtnähe, so verriet er, könne man das. Alle Events, so bestätigt Humfeldt, waren gut besucht, was nicht nur dem Super-Sommer geschuldet gewesen sei. Viele Stammgäste hätten sich regelmäßig eingefunden und die Auswahl der Musik von Rock über Pop bis hin zum Schlager gelobt. Jeder könne sich eben auch seine Musik aussuchen.

„2019 wird es weitergehen, wenn genügend Sponsoren im Boot sind“, kündigte der Organisator an.

Gut angenommen worden war auch wieder das Kindervergnügen mit dem Team des Jugendzentrums. Ein Dank gebühre, so Humfeldt, Martin Petersen und seinem Team für den hervorragenden Sound, der von den Musikern gelobt wurde, nicht zuletzt die raffinierte Lichttechnik.






zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen