zur Navigation springen

Weltkindertag am 20. September : Ein Spielplatz der Superlative

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Zum 25. Mal findet am 20. September in Husum das Riesenspielfest zum Weltkindertag statt – mit Spiel und Spaß und einem Weltrekordversuch..

von
erstellt am 17.Sep.2015 | 15:30 Uhr

Die Kleinen spielen am Sonntag, 20. September, die Hauptrolle. Dann ist Weltkindertag. Das Datum wird seit mehr als 60 Jahren in 145 Ländern gewürdigt. „Kinder willkommen!“ – so lautet das Motto in diesem Jahr. Die Kinderrechtsorganisationen rufen dazu auf, in Deutschland die Rechte aller Kinder in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Ausdrücklich schließen Unicef Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk dabei Kinder und Jugendliche ein, die als Flüchtlinge in Deutschland Schutz suchen.

Husum feiert jedes Jahr auf dem Jahn-Sportplatz die Kinder dieser Welt – mit jeder Menge Spiel und Spaß und einem Weltrekordversuch. Organisator des 25. Riesenspielfestes mit Hüpfburgen und Klettertürmen ist das Team des Husumer Kinder- und Jugendforums (BISS). Von 14 bis 18 Uhr werden wieder mehr als 10.000 Besucher erwartet. Husums Bürgermeister Uwe Schmitz wird um 14 Uhr die kleinen und großen Gäste begrüßen. Doch nicht nur in der Spiellandschaft kann sich der Nachwuchs austoben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: ein Ballonwettbewerb, ein Wissensquiz, ein Verkehrsübungsplatz extra für Kinder, ein Kinderflohmarkt, ein Fahrradtraining der Polizei sowie verschiedensten Fühl-, Mal- und Bastelaktionen. Auch der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag ist mit Piet und Paula, den Maskottchen der Nachrichten für Kinder (KiNa) beim Kinderfest am Start.

Der diesjährige Weltrekordversuch wurde unter hundert im BISS eingegangen Vorschlägen ausgewählt. Der neunjährige Fiete Hansen, Schüler der Klaus-Groth-Schule in Husum, hatte die zündende Idee: „Ich wollte irgendetwas vorschlagen, was mit der Nordsee zu tun hat“, sagt er. „Die längste Muschelkette der Welt“ soll am Sonntag entstehen.

Der stellvertretende Leiter des BISS, Thomas Jarstorff, hofft, dass diesmal das Wetter besser mitspielt als in den vergangenen Jahren– und fügt hinzu, dass das Fest ohne die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und ehrenamtlicher Helfer nicht zu realisieren gewesen wäre.


Infos gibt es im Husumer BISS, Norderstraße 15, Telefon 04841/800008.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen