Husumer Shopping-Center : Ein Meilenstein für das Projekt

shz_plus
Schleswig-Holsteins früherer Ministerpräsident Peter Harry Carstensen blickte auf die Historie der Einkaufsstadt Husum zurück.  Fotos: Volkert Bandixen (4)
1 von 4
Schleswig-Holsteins früherer Ministerpräsident Peter Harry Carstensen blickte auf die Historie der Einkaufsstadt Husum zurück.

Am Husum Shopping-Center wurde das Richtfest begangen – und Schleswig-Holsteins früherer Ministerpräsident Peter Harry Carstensen war Ehrengast auf der Feier.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
06. Dezember 2018, 20:00 Uhr

So ganz wie geplant lief es denn doch nicht: Plötzlich drängten die geladenen Gäste in den festlich geschmückten Raum für die Richtfest-Feier im Rohbau des Husum Shopping-Centers, und Peter Cohrs – als Mitglied der Mit-Investoren-Familie maßgeblich an der Ausrichtung des Festes beteiligt – hatte alle Mühe, die Massen wieder hinaus zu komplimentieren: Vor der Feier mussten schließlich erst einmal die Richtkrone hochgezogen und der Richtspruch verkündet sein. Letzteres war Aufgabe von Frank Böhmert, des Poliers der Rohbaufirma, der für seine leicht sächselnde Ansprache lauten Beifall von den Hunderten Schaulustigen bekam, die sich auf der Großstraße eingefunden hatten und dem rollenden Verkehr nur eine kleine Gasse boten. Im Anschluss – und dann wieder im Inneren des Baus – erläuterte Martin Mörl, Geschäftsführer der für Bau und Betrieb verantwortlichen Firma Prelios, den 400 an langen weißgedeckten Tischen versammelten Gästen die Eckdaten des Einkaufszentrums, das er als „einen großen Schritt nach vorn für Husum“ bezeichnete. 12.000 Quadratmeter vermietbare Fläche für 30 bis 35 Geschäfte, davon 2500 Quadratmeter für einen Edeka-Markt und 2300 Quadratmeter für die Modekette H&M und einem zentralen Food Court als Herz: „Dieses Center wird die gewachsenen Strukturen der Stadt bereichern“, so Mörl. Und daher suche man auch noch kompetente regionale Betreiber.

Peter Cohrs dankte allen Beteiligten und insbesondere den Nachbarn des Shopping-Centers für ihre „Nachsicht und Geduld insbesondere in der Abrissphase“, die doch mit einiger Belastung für diese verbunden gewesen sei. Bereits nach der Hertie-Pleite im Jahr 2009 hätten die ersten Überlegungen für den Bau des Einkaufszentrums begonnen. „Und für den 24. September 2019 lade ich sie schon mal alle zur Eröffnung ein.“ Als Ehrengast blickte der frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter Harry Carstensen auf seine Jugend in Husum zurück, wo er zur Schule gegangen sei, und ließ die wirtschaftliche Vergangenheit der Stadt in einer launigen Rede Revue passieren – vom größten Lebend-Viehmarkt Europas über die Werft im Zentrum bis hin zur Krämerstraße als erster Fußgängerzonen-Einkaufsstraße in Deutschland. „Husum war schon immer eine Stadt des Handels und ein Ort für ein angenehmes Einkaufserlebnis, der weit hinaus nach Schleswig-Holstein ausstrahlte“, schloss er und lobte die Familie Cohrs, die „immer wieder in Vorleistung für die Stadt gegangen“ sei.

Vor dem Richtfest gab es für die Presse und ein paar andere Gäste noch eine Besichtigung der Baustelle, geführt von Prelios-Projektleiter Volkmar Drescher. 25.000 Kubikmeter Beton seien verbaut worden und 3000 Tonnen Bewehrungsstahl, erläuterte er beim Gang durch den Rohbau. Der, wie er sagte, noch in diesem Jahr fertig werde. „Für das Projekt ein wichtiger Meilenstein.“ Und ein willkommener Anlass für das Richtfest – auch ohne richtigen Dachstuhl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen