Sänger und Pianisten aus Europa, Amerika und Asien : Ein kleines Festival um zwei Meister

Unterrichten den talentierten Nachwuchs: Sänger Ulf Bästlein (r.)  und Pianist Charles Spencer.
Unterrichten den talentierten Nachwuchs: Sänger Ulf Bästlein (r.) und Pianist Charles Spencer.

Die namhaften Künstler Ulf Bästlein und Charles Spencer unterrichten Profis und junge Talente in Husum im Fach „Deutsches Lied“.

Avatar_shz von
23. Juli 2014, 13:00 Uhr

Bereits zum 14. Mal widmen sich vom 28. Juli bis zum 2. August junge Sänger und Pianisten aus Europa, Amerika und Asien im Schloss vor Husum in einem Meisterkursus und zwei Konzerten der Interpretation des Deutschen Liedes. Aus dem Meisterkursus ist das kleine Festival „Liedkunst im Schloss vor Husum“ geworden. Mit einem Konzert mit Ulf Bästlein, Charles Spencer und Preisträgern der vergangenen Meisterkurse wird am Montag, 28. Juli, 19.30 Uhr, im Rittersaal des Schlosses vor Husum der neue Kursus eröffnet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer studieren teilweise an Musikhochschulen, teilweise stehen sie schon als Profis im Beruf. Das Niveau des Meisterkurses, der in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Nordfriesland sowie der Kreismusikschule Nordfriesland veranstaltet wird, ist sehr hoch.

Bereits zum 14. Mal schreibt auch das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein in diesem Jahr den Nordfriesischen Liedpreis aus; zum 10. Mal wird der Thomas-Wiese-Preis – Förderpreis des Freundeskreises „Meisterkursus für Liedgestaltung im Schloss vor Husum“ – und der Preis der Marienkirche Husum verliehen werden können. Zum 7. Mal stiftet ein Hamburger Sponsor den Theodor-Storm-Klavierpreis für den besten Liedbegleiter oder die beste Liedbegleiterin. Zum 4. Mal wird in diesem Jahr der Nicolaus-Bruhns-Preis für den besten Liedsänger oder die beste Liedsängerin (gestiftet von Dr. Annemarie Hansen) verliehen werden. Zum 3. Mal kann das Isolde-Langowski-Stipendium an ein vielversprechendes Nachwuchs-Duo vergeben werden, dessen künstlerische Entwicklung unterstützt werden soll. Und zum 2. Mal wird das Publikum des Abschlusskonzertes sich aktiv an der Preisvergabe beteiligen und eine(n) Publikumspreisträger(in) ermitteln. Dieser Preis wurde gestiftet von Gabrielle Gumpert und Barbara Hess.

Die Preisträger werden im Abschlusskonzert am Sonnabend, 2. August, 18 Uhr, im Rittersaal des Schlosses, durch eine Jury ermittelt. Das Konzept des Meisterkurses mit Preisvergabe hat sich als überaus erfolgreich erwiesen und weithin große Beachtung gefunden. Die bisherigen Preisträger konnten sich international einen Namen machen und haben so den Nordfriesischen Liedpreis und den Husumer Liedkursus weithin bekannt gemacht.

Leiter und Gründer der Reihe sind der international bekannte Sänger Ulf Bästlein und der Pianist Charles Spencer. Er ist Professor für Liedgestaltung an der Musikuniversität Wien und zählt unter anderem Jessy Norman, Thomas Quasthof und Elina Garança zu seinen musikalischen Partnern. Der Bassbariton Ulf Bästlein, in Husum aufgewachsen, ist Professor für Gesang an der Musikuniversität Graz und der Musikhochschule Lübeck.

Im Jahr 2005 wurde der Freundeskreis „Meisterkursus für Liedgestaltung im Schloss vor Husum“ gegründet. Die Mitglieder wollen jungen, begabten und bedürftigen Musikern aus dem In- und Ausland die Teilnahme durch finanzielle Hilfe und/oder die Bereitstellung kostenloser Übernachtungsmöglichkeiten erleichtern. Wer diesen Kreis unterstützen möchte, sollte sich bei Heide und Heinz Müller (Telefon 04841/74216) melden.

Konzertkarten gibt es in der Schlossbuchhandlung in Husum, Schlossgang 10, Telefon 04841/89214.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen